1. Mannschaft siegt beim Leipziger SC!

Posted on Posted in 1. Herren, PaBo News

Am 9. Spieltag der Stadtklasse war die Wedemann-Elf zu Gast beim Leipziger SC 1901. Nach einer guten Trainingswoche ging die PaBo – Elf bestens vorbereitet in die Partie.

Dies demonstrierte sie auch zu Beginn, druckvoll wurde der Gegner angelaufen und man bestimmte die Partie in der ersten Viertelstunde klar. Mehrere Schussmöglichkeiten ergaben sich, wurden allerdings zumeist abgeblockt. Im Anschluss an diese Drangphase entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der auch der Gastgeber teilweise gefährlich vor das Tor kam. Die Führung gelang allerdings den Gästen aus Panitzsch, Torsten Schönfeld kam über links, spielte in die Mitte, wo letztlich Rico Fritzsche das 1:0 erzielen konnte. Kurz darauf ähnliche Situation, diesmal schloss Schönfeld selbst ab, scheiterte allerdings am Torhüter.

Besser machte es erneut Rico Fritzsche, nur drei Minuten nach seinem ersten Treffer, legte er noch einen drauf und markierte das 2:0 in der 36. Minute. Diesen 2-Tore-Vorsprung wollte PaBo natürlich mit in die Halbzeitpause nehmen, doch der Gastgeber kam wenige Minuten vor dem Seitenwechsel zum Anschluss, der quirlige Mohammed Shobaki traf zum 2:1, dabei sah das Defensivverhalten der Panitzscher nicht gut aus – ein denkbar ungünstiger sowie vermeidbarer Gegentreffer.

Und auch die zweite Halbzeit begann nicht gerade perfekt für PaBo, in der 49. Minute glich der LSC die Partie aus – das Spiel nun wieder völlig offen. Es war umkämpft und die Zweikämpfe wurden beherzt geführt. In der 67. Minute gab es für einen Leipziger Verteidiger die gelb rote Karte nach wiederholtem Foulspiel, somit PaBo knapp 25 Minuten in Überzahl. Das Spiel kippte nun wieder in die andere Richtung, die Gäste wollten natürlich den Siegtreffer noch erzielen. Sebastian Rau probierte es aus der Distanz und die beste Möglichkeit hatte Martin Tripke, als er nach Zuspiel von Thomas Müller im Strafraum zum Abschluss kam, jedoch parierte der Torwart stark. Großer Jubel seitens der Gäste dann doch noch, in der 83. Minute wurde ein Angriff super zu Ende gespielt, Tom Schneider mit einem flachen scharfen Ball von der Außenbahn, am langen Pfosten steht Torsten Schönfeld und kann den Ball im Tor versenken.

Auch zu 10. gab die Heimmannschaft nicht auf, sie warfen in den Schlussminuten nochmal alles nach vorn, PaBo brachte den knappen Vorsprung allerdings über die Runden und durfte sich nach Abpfiff über einen hart erkämpften Sieg freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.