Ärgerliche Niederlage gegen Eutritzsch!

Posted on Posted in PaBo News

Im letzten Pflichtspiel des Jahres musste sich PaBo einem Spitzenteam der Liga denkbar knapp geschlagen geben. Auf schneebedeckten, heimischen Boden kassierte die Elf von Thomas Wedemann kurz vor Schluss den Knockout zum 0:1, mit dem die Gäste vom SV Lipsia Eutritzsch letztlich doch noch ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Nichtsdestotrotz zeigte man nach der blutleeren Vorstellung in Torgau eine absolute starke Reaktion, die definitiv hoffnungsvoll in Richtung Rückrunde blicken lässt.

Trotz der widrigen Verhältnisse entwickelte sich vom Anpfiff weg eine muntere und sehenswerte Partie. Beide Mannschaften versuchten durchaus konstruktiv zu agieren und standen sich in der Anfangsphase in nichts nach. Einsatzbereitschaft und Wille stimmten auf beiden Seiten, auch wenn echte Torgefahr zunächst nur sehr selten aufkam. Es war abzusehen, dass es auf schwerem Untergrund auf einen Abnutzungskampf hinauslaufen würde. Umso wichtiger, dass die Hausherren diesen engagiert annahmen und Lipsia bis zur Pause nichts gestattet wurde. Folgerichtig ging es torlos zum Pausentee in die Kabinen und für die treuen Anhänger Richtung Glühweinstand.

Nach dem Wechsel merkte man sofort, dass sich die ambitionierten Gäste mit einem Punkt nicht zufrieden geben wollten. Deutlich schwungvoller im Vorwärtsgang, wurde der Druck auf die Hintermannschaft von PaBo erhöht. Besonders der Ex-Markranstädter Schilling stellte die Hausherren immer wieder vor Probleme. Aufopferungsvoll stemmte sich die Wedemann-Elf jedoch weiterhin erfolgreich entgegen und hatte durch Steve Kühn in der 59. Minute gar die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach klasse Vorarbeit von Willi Berge und Tim Fröhlich zischte sein Flachschuss denkbar knapp vorbei.

Wenige Minuten später besaßen die Gäste ebenfalls eine gute Gelegenheit nach einem Konter, zielten im Abschluss allerdings deutlich zu hoch.

Die Gastgeber bekamen zusehends mehr Probleme, die Eutritzscher vom eigenen Tor fernzuhalten. Einem bestens aufgelegten Leo Saewe war es zu verdanken, dass es bis in die Schlussphase hinein spannend blieb. Gleich mehrfach rettete er großartig und hielt sein Team auf Kurs Punktgewinn. Als der Unparteiische in der 85. Minute allerdings folgerichtig nach einem unglücklichen Handspiel von Julian Stelzner auf den Punkt zeigte, war auch Saewe schließlich machtlos. Schilling lief an und verwandelte, passend zu den Temperaturen, eiskalt zum 1:0 für die Gäste (86.). Zu allem Überfluss musste Tony Kaiser nach Foulspiel wenig später mit glatt Rot vom Feld und wird somit seiner Mannschaft zu Beginn der Rückrunde fehlen.

Clever und abgeklärt brachte Lipsia schließlich den wertvollen Vorsprung über die Zeit und konnte sich somit über den Auswärtssieg und den Sprung auf Tabellenplatz drei freuen. Während sie kommende Woche nochmal ran müssen und in Krostitz ums Überwintern auf Rang zwei kämpfen, verabschiedet sich PaBo in die Winterpause. Diese wird der Aufsteiger definitiv auf einem Abstiegsplatz verbringen, wenngleich das rettende Ufer absolut in Sichtweite ist.

Mannschaft und Verein bedanken sich an dieser Stelle bei ihren treuen Anhängern für die sensationelle Unterstützung auch in diesem Jahr. Nicht nur daheim sondern auch auswärts – DANKE!

Wir wünschen allen bereits jetzt schon ein frohes und vor allem friedliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches und gesundes 2023!

PaBo: Saewe – Helbig (F. Hertwig) – Fischer (C), J. Stelzner, Schröck (86. Schönfeld) – Kaiser, Remler, Bär – Fröhlich, Berge (71. Rau) – Kühn (77. J. Stelzner)