Roter Stern ordentlich Paroli geboten!

Posted on Posted in 1. Herren, PaBo News

Im zweiten Testspiel ging die 1. Mannschaft zwar erneut als Verlierer vom Platz, jedoch hielt man gegen den zwei Klassen höher spielenden Roten Stern aus Leipzig ordentlich dagegen.Neu-Coach Thomas Wedemann hatte bis auf drei Spieler seinen kompletten Kader zur Verfügung und gab jedem Spieler genügend Einsatzzeit sich zu beweisen. Für die Gäste aus dem Leipziger Süden war es das erste Testspiel in der laufenden Sommervorbereitung. Die Inhalte der ersten Trainingswoche sollte die Mannschaft nun gegen einen spielerisch starken Gegner umsetzen. Dies machten sie im vor allem im ersten Durchgang bis auf ganz wenige Ausnahmen hervorragend. Roter Stern biss sich die Zähne an der super organisierten Panitzscher Mannschaft aus, bei Ballgewinnen wurde sofort die Spitze gesucht und das schnelle Umschaltspiel funktionierte ebenfalls schon sehr gut.

Somit war die Führung in der 15. Minute nicht ganz unverdient, Tim Fröhlich spielte einen überragenden Pass auf Torsten Schönfeld, der den Ball per Direktabnahme zum 1:0 im Tor der Sterne versenkte. Roter Stern versuchte sich immer wieder mit diagonalen Bällen auf den linken Außenspieler, dieser strahlte in zwei/drei Situationen auch Gefahr aus, doch Florian Roth im Tor der Panitzscher war stets zur Stelle.

Beinahe wäre PaBo auch mit einer Führung in die Halbzeitpause gegangen, jedoch sorgte Max Herzog mit einem schönen Alleingang in der 43. Minute für den Ausgleich.

Nach der Pause wurde auf beiden Seiten kräftig durch gewechselt. Und PaBo begann erneut stark und spielte das 2:1 in der 51. Minute hervorragend heraus. Thomas Müller eroberte den Ball in der eigenen Hälfte und dann funktionierte das Umschaltspiel optimal, über Steve Kühn gelang der Ball zu Tom Schneider, der vor dem Tor nochmal quer legte, wo Tim Fröhlich nur noch einschieben musste. Ärgerlich das 2:2 für den Gast aus Leipzig, nach eigener Ecke lief PaBo in einen schnellen Konter der Leipziger, den erneut Max Herzog eiskalt ausnutzte und wieder auf Remis stellte.

In der 60. Minute kam dann die Jugendabteilung in die Partie, wie schon am Mittwoch bekamen die Jungs aus der A-Jugend die Möglichkeit sich im Herrenbereich zu zeigen. Unglücklich agierte Torsten Schönfeld in der 61. Minute im Strafraum, den folgerichtigen Strafstoß verwandelte Paul Kroneck zur erstmaligen Führung von Roter Stern. Die nun verjüngte Panitzscher Mannschaft trat weiterhin frech auf, oft fehlte nur der letzte Pass um Torgefahr auszustrahlen. Einen weiteren individuellen Fehler nutzte Pirmin Strasser in der 73. Minute zum 4:2 aus.

Dieses Ergebnis stellte nach 90 Minuten auch das Endergebnis dar. Die beiden internen Ziele wurden erreicht, nun heißt es die guten Ansätze weiter zu verbessern und sich durch gute Trainingsarbeit in den kommenden Wochen auf den bevorstehenden Saisonstart Mitte August vorzubereiten!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.