Gute Ansätze – trotz Testspielniederlage!

Posted on Posted in 1. Herren, PaBo News

Im ersten Testspiel der neuen Saison musste sich die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf dem höherklassigen SV Tresenwald mit 6:3 geschlagen geben.Nach zwei Trainingseinheiten unter Neu-Coach Thomas Wedemann stand er nun am Mittwochabend das erste Mal bei einem Spiel an der Linie der Panitzscher. Mit der Vorgabe die mannschaftstaktischen Dinge aus dem Training im Spiel umzusetzen, startete die Partie. PaBo wurde bereits nach 5 Minuten kalt erwischt. Thomas Müller bekommt den Ball beim Versuch den Schuss des Gegners zu blocken an die Hand und der Schiedsrichter gab Elfmeter für die Gäste aus Tresenwald. Martin Seltmann verwandelte sicher.

Doch PaBo störte dies nicht und man spielte unbeeindruckt weiter. Nach Balleroberungen wurde versucht schnell in die Tiefe zu spielen und dies funktionierte hervorragend. René Reinicke erzielte nach 14 Minuten den Ausgleich und Sebastian Rau brachte nach toller Vorarbeit von Steve Kühn sein Team in der 25. Minuten in Führung. PaBo hatte aber noch nicht genug und setzte in Person von René Reinicke noch einen drauf, in seiner urtypischen Art knallte er einen direkten Freistoß in der 33. Minute zum 3:1 ins Tor der Gäste. Diese kamen wiederum nur selten gefährlich vor das Tor der Panitzscher, nutzten allerdings eine Ecke kurz vor der Pause zum 2:3 aus ihrer Sicht.

In der HZ-Pause wurde munter durchgewechselt und auf Seiten der Gastgeber gab Thomas Wedemann einigen A-Jugendspielern die Chance sich erstmalig im Herrenbereich zu beweisen. In den ersten 20 Minuten nach dem Pausentee zahlte die nun sehr junge Panitzscher Mannschaft ein wenig Lehrgeld und die erfahrene Tresenwalder Mannschaft wusste dies in Tore umzusetzen, so stand es nach 70 Minuten 6:3 für den Gast aus Machern. Wetterbedingt wurde es in den Schlussminuten richtig unschön, heftiger Regen sowie starker Wind zog über den Sportplatz in Borsdorf. Die junge Panitzscher Mannschaft stabilisierte sich allerdings in der Folgezeit hervorragend und stand nun defensiv wieder kompakt, somit wurde bis zum Ende kein weiterer Gegentreffer zugelassen, jedoch fehlte nach vorn im zweiten Spielabschnitt die Durchschlagskraft.

Es ist noch nicht alles Gold was glänzt, für das erste Testspiel waren, vor allem im ersten Durchgang, viele gute Ansätze zu sehen. Die jungen Spieler sammelten ihre ersten Erfahrungen im Herrenbereich. Samstag geht es dann erneut in Borsdorf gegen die Mannschaft von Roter Stern Leipzig (Anstoß: 15 Uhr).

Es spielten: Florian Kollarczyk – Rico Fritzsche (ab 46. Julian Stelzner), Martin Tripke, Steven Hoppe (ab. 46. Theo Schölzel), Lutz Wondraczek (ab 46. Sebastian Große) – René Reinicke (ab 70. Lutz Wondraczek), Tim Fröhlich (ab 55. Torsten Schönfeld), Thomas Müller (ab 75. Rico Fritzsche), Tom Schneider – Steve Kühn (ab 75. Sebastian Rau), Sebastian Rau (ab 46. Kurt-Thomas Kirstenpfad)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.