1.Mannschaft mit Sieg zum Rückrundenstart

Posted on Posted in Mannschaften, PaBo News

Gegen kampfstarke Gegner entwickelte sich ein intensives Spiel auf dem Panitzscher Sportplatz. Aber bereits nach 11 Minuten konnten die Hausherren das erste Mal jubeln. Torsten Schönfeld fängt einen Ball im Mittelfeld ab, will den Ball zu Sebastian Rau flanken, aber der Ball erreicht den Mitspieler nicht, stattdessen wird er immer länger und landet schließlich hinter dem Gästekeeper im Tor. Nach dem Rückstand kamen die Gäste immer besser ins Spiel und hatten auch leichte Feldvorteile, aber die Abwehr um Mirko Brückner hielt. Schüsse, die direkt aufs Tor gingen hielt Eric Gammelin. Ab der 40. min. gab es dann auch noch ein paar Tore zu sehen. Zunächst erhöhte Steve Kühn nach tollem Zuspiel von Torsten Schönfeld auf 2:0. Kurz darauf ein Ballverlust im Mittelfeld und Alexander Bartsch lief allen davon und markiert den Anschlusstreffer. Aber kurz vor der Pause waren wieder die Hausherren dran, Kapitän Martin Tripke bedient Steve Kühn und der stellt die Halbzeitführung von 3:1 her.

Nach der Pause kamen erneut die Gäste besser ins Spiel, aber sie konnten aus ihrer Überlegenheit keinen Gewinn ziehen und in der 60. min. erobert Sebastian Große an der Seitenlinie den Ball, passt zu Steve Kühn und der verlängert weiter auf Sebastian Rau, der versenkt das Leder zum 4:1. Kurz darauf ein Freistoß für die Gäste, den scharf getretenen Ball kann Gammelin halten. 20. min. vor Schluss wurde dann nach wiederholtem Foulspiel eine Gästespieler mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Diese Unterzahl nutze zunächst erst mal dem KSC, denn Senjo verkürzte in der 75. min. Die Antwort der Hausherren folgte aber kurz darauf, nach einer Ecke getreten von Schönfeld köpfte Steve Kühn sein drittes Tor im Spiel zum 5:2 mit so einer Wucht, dass er sich nach berechtigtem Jubel erst mal ausruhen musste, er konnte aber kurz darauf weiter spielen. In der Nachspielzeit konnten die Gäste auch noch Ergebniskosmetik betreiben und Werner erzielte das 5:3, dies war dann auch der Endstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.