D1 startet mit Platz 4 in die Hallensaison

Posted on Posted in D1-Jugend, Spielbericht

5:0 / 0:6 / 7:0 / 1:7 und 0:7…. Diese Ergebnisse lassen eher auf ein verrücktes Tennismatch deuten. Es wurde aber Fußball gespielt, beim 19. Tresenwalder Hallencup in Machern.

Nach gerade mal einem Training in der Halle in der vergangenen Woche kam das Turnier trotzdem zu einem guten Zeitpunkt. Das Spielsystem 1:4, der 350g schwere Futsal Ball und die Rückpassregel waren nur einige der Änderungen im Vergleich zu den E-Jugend Turnieren der letzten Jahre.

Vorrundengegner waren der Gastgeber aus Machern, die Dritte von Rotation Leipzig und der Topfavorit von Lokomotive Leipzig.

Bedingt durch die relativ kurzfristige Ansetzung und Zusage des Turniers und einigen krankheitsbedingten Ausfällen standen mit Miguel, Nils, Luca, Fabien, Julius, Milo und Luka Toni nur sieben Jungs zur Verfügung.

In Spiel 1 hatte man den Lokalmatador aus Machern vor der Brust. Ein Freundschaftsspiel zu Beginn der Saison auf Rasen konnte man für sich entscheiden. Das sollte am Sonntag erneut gelingen. Durch Tore von 2x Luka Toni, 2x Fabien und 1x Milo gelang der perfekte Start in das Turnier. Der 5:0 Sieg war zu keiner Zeit gefährdet und verdient.

Ganz andere Vorzeichen dann in Spiel 2 gegen Lokomotive Leipzig. Allein der Name und das Repertoire an Aufwärmübungen ließen die Jungs von der Nordstrasse respektvoll an die Aufgabe gehen.

Ein ganz schnelles 0:1 (nach 10 Sekunden) ließen dann auch noch die Beine schwer werden und so hatte man zu keiner Zeit des Spiels das Gefühl, als hätten die PaBo Boys irgendetwas dagegen zu setzen. Ohne den teilweise tollkühn parierenden Miguel im Kasten der Parthestädter wäre es womöglich auch zweistellig geworden.

‚Abhaken und nur an die Leistungen aus Spiel 1 denken‘, so lautete das anschließende Fazit in der Kabine.

Gesagt getan. Im dritten Spiel traf man auf die Dritte von Rotation Leipzig. Die standen zu diesem Zeitpunkt nach zwei Niederlagen schon mit dem Rücken an der Wand.

So sollte es dann auch im Spiel laufen. Totale Dominanz während der 10 Minuten Spielzeit und ein sehr gut aufgelegter Luka Toni schossen die Jungs aus Norden Leipzigs k.o. Sechsfacher Torschütze und überragender Akteur in diesem Spiel war Luka Toni. Den siebten Treffer steuerte Fabien bei, dazu traf man noch 4x das Aluminium. Eine überzeugende Vorstellung – das Halbfinale war perfekt !!

Hier wartete der Erzrivale aus Taucha als Gruppensieger auf die letztmalig ganz in gelb spielenden D1 Kicker. Ein Derby, welches in dieser Saison schon in der ersten Pokalrunde des Leipzig Cups anstand und das die PaBo Boys überraschend gegen den eine Spielklasse höher spielenden Gegner für sich entscheiden konnte.

‚Kompakt stehen, aggressiv in die Zweikämpfe gehen und erst mal die Null halten !‘, so lautete die Devise vor dem Match.

Aber auch in diesem Spiel sorgte ein schlampiger Querpass für ein frühes Gegentor und somit für die schnelle Vorentscheidung. Im Laufe der Partie machte sich nun der relativ kleine Kader mit nur zwei Wechslern bemerkbar. Spätestens nach dem 0:3 wurde noch mal alles nach vorne geworfen und so fing man sich noch weitere Kontertore, ehe es am Ende 1:7 stand. Schütze des Ehrentores war Kapitän Milo.

Die Enttäuschung war den Jungs in‘s Gesicht geschrieben. Niederlage, dann noch gegen Taucha und somit den Finaleinzug verpasst. Auch die Stimmung auf den Rängen bei den zahlreich anwesenden Schlachtenbummlern erlitt einen Dämpfer.

Nun hieß es noch einmal neue Motivation aus den jungen Kickern heraus zu kitzeln. Mit nur 10 Minuten Pause ging es direkt weiter in das abschließende Spiel um Platz 3.

Hier hieß der Gegner FC Grimma. Die Kicker, die bereits während des gesamten Turniers wegen ihrer überharten Spielweise aufgefallen waren und deshalb zwischenzeitlich sogar kurz vor dem Ausschluss standen, waren aufgrund der bisher gezeigten Leistungen auf Augenhöhe mit dem Team aus Borsdorf.

Um es kurz zu machen: der Wille war da das Fleisch einfach zu schwach. Aufopferungsvoll kämpfte das Team um jeden Ball, aber es ging nicht mehr viel. Viel Standfussball, nur noch die nötigsten Laufwege und die Angst, eine Verletzung davon zu tragen führten letztendlich zur in der Höhe unverdienten 0:7 Niederlage.

Jungs, Ihr habt trotzdem gut gefightet und Euer Bestes gegeben. Auch auf einen vierten Platz darf man stolz sein. Einige von Euch haben auf bis zu drei verschiedenen Positionen an diesem Nachmittag gespielt. Für Luca war es das erste Hallenturnier in seiner noch jungen Fussballlaufbahn.

Zur Krönung wurde Luka Toni, der mit seinen insgesamt acht Treffern zweitbester Torschütze des Turniers war, noch in’s All Star Team gewählt. Herzlichen Glückwunsch !

Das Finale gewann erwartungsgemäß die Mannschaft von Lokomotive Leipzig in einem spannenden Finale gegen die SG Taucha. Nachdem es nach regulärer Spielzeit 2:2 stand, musste der Sieger im Neunmeterschießen ermittelt werden. Diese gewannen die Jungs aus Probstheida etwas glücklich und es stand am Ende 4:3.

Insgesamt war das Turnier ein guter Auftakt in die Hallensaison 2019 / 2020. Am kommenden Donnerstag steht nun das letzte Training im Jahr 2019 an.

Die Mannschaft trifft sich dann noch mal am 27.12. zur traditionellen Weihnachtsfeier.

Das nächste Hallenturnier steht mit dem ERGO Cup in Naunhof am am 26.01. an. Gespielt wird dann schon in denn neuen Outfits, gesponsert von Firma Rankun.

Große Schatten wirft das eigene Hallenturnier, welches am 09.02.20 in der Mehrzweckhalle Borsdorf gespielt wird. Hier wird noch immer ein Sponsor für das Name Writing des Turniers gesucht. Mit nur € 300 können Mittelständler, Firmenchefs und großzügige Großeltern Namensgeber des Turniers werden. Interessenten wenden sich bitte an die beiden Trainer.

Die PaBo Boys und das Trainerteam wünschen allen Eltern, Großeltern, Sponsoren und Fans alles Gute für 2020
und freuen sich gemeinsam auf viele tolle Momente, Tore und eine Menge Spaß bei Ihrer Lieblingssportart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.