Erste Saisonniederlage für PaBo!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Nun ist es also geschehen, die 1. Mannschaft verlor ihr erstes Saisonspiel, gegen den LSV Südwest musste man sich in einer spannenden Partie am Ende mit 2:1 geschlagen geben.Ohne großes Abtasten nahm das vermeintliche Spitzenspiel des Spieltages sofort Fahrt auf, dabei hatte zunächst der Gastgeber die erste gute Möglichkeit in der 7. Spielminute. Tim Fröhlich bediente Torsten Schönfeld, dessen Direktabnahme landete auf dem Tornetz. Danach waren es allerdings die Gäste, welche zielstrebiger nach vorn spielten und auch prompt in Führung gingen. Ein langer Ball wurde vom PaBo-Verteidiger unterschätzt, im Rücken dessen kam Maximilian Wunderlich an den Ball und traf früh zum 1:0. Und die Leipziger setzten nach, nutzen die Schwächephase der Panitzscher gnadenlos aus, erneut war es Wunderlich, der bereits nach 14 Minuten auf 2:0 erhöhte. Glück für einen Südwestspieler in der 22. Minute, dass es nur  die gelb Karte gab, obwohl die Grätsche von hinten einzig dem Gegner galt. Die Partie wurde zunehmend hitziger und fand ihren Höhepunkt nach ca. 30 Minuten. Steve Kühn wird elfmeterwürdig von den Beinen geholt, der pfiff blieb zum Unverständnis der Panitzscher leider aus. Torsten Schönfeld echauffierte sich über diese Situation zu sehr beim Assistenten und wurde mit gelb/rot vorzeitig des Platzes verwiesen. PaBo nun also über zwei Drittel des Spieles in Unterzahl, doch wie die Mannschaft dann reagierte war großartig. Zwar hatte man in der 38. Minute Glück als Böhme einen Kopfball knapp über das Tor setzte, doch in der 42. Minute gelang dem Gastgeber noch vor dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer. Nach einem Foul an Tim Fröhlich verwandelte Steve Kühn den fälligen Elfmeter sicher zum 2:1.

Mit Wiederanpfiff hatte Robin-Vinzenz Meyer die Möglichkeit zum 2:2, nach einem langen Ball von Martin Tripke kam er im Strafraum zum Abschluss, diesen parierte der Leipziger Schlussmann glänzend. Auf der Gegenseite hielt Leo Saewe Panitzsch weiterhin im Rennen, als er gegen Böhme stark reagierte. Dass PaBo einer weniger war, merkte man selten. Der Einsatz, die Laufbereitschaft und die Moral waren klasse und in der 66. Minute die nächste Gelegenheit, an der Mittellinie wurde ein Konter abgefangen, Meyer spielte rechts raus auf Fröhlich, der im Strafraum den Ball knapp über das Tor setzte. Logisch dass es mit zunehmender Spieldauer immer und immer wieder zu Kontermöglichkeiten für Südwest kam, doch Leo Saewe hielt die Partie weiter offen, die in der Schlussviertelstunde nochmal alles in die Waagschale warf, mit Kevin Hertwig kam ein weiterer Offensivspieler. Den Ausgleich auf dem Fuß hatte Steve Kühn gleich zweimal, in der 78. Minute konnte er sich eigentlich die Ecke aussuchen, jedoch scheiterte der PaBo-Torjäger aus 2 Metern wieder am scheinbar unüberwindbaren Torwart von Südwest. Nur zwei Minuten später wieder Kühn, aus zentraler Position schoss er nach Zuspiel von Fröhlich knapp über das Tor. Auf der Gegenseite eine ähnliche Möglichkeit, Kapitän Roman Kretzschmar muss das 3:1 machen, aber auch er schoss freistehend über das Tor. Die Schlussoffensive brachte leider den zu diesem Zeitpunkt mehr als verdienten Ausgleich nicht, doch PaBo konnte trotz der Niederlage nach dem Spiel viel Lob einholen, in Unterzahl war man einem Spitzenteam der Liga mindestens ebenbürtig und verlangte diesem alles ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.