Panitzsch/Borsdorf und der SV Lindenau teilen die Punkte!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Der SV Panitzsch/Borsdorf holt beim Auswärtsspiel in Lindenau einen weiteren Punkt, haderte allerdings im zweiten Spielabschnitt mit der Chancenverwertung.Im Tor gab der junge Florian Kollarczyk sein Stadtligadebüt, außerdem spielte Felix Tiffe für Paul Würker auf der rechten Abwehrseite. PaBo begann mutig, gleich kurz nach Anpfiff tankte sich Julian Stelzner durch und gab aus der Distanz einen ersten Warnschuss ab. Doch diese Aktion wirkte sich nicht positiv auf das Spielgeschehen seitens der Gäste in der Folgezeit aus. Die Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen passte nicht, zudem wirkten alle ein wenig lethargisch. Lindenau beschränkte sich dagegen auf einfachen Fußball, lange Bälle nach vorn auf die Doppelspitze Pöschel/Schreiber. Und bereits in der 12. Minute hatte der Gastgeber damit Erfolg. Ein hoher langer Ball erreichte Ken Schreiber, dieser schüttelte seinen Gegenspieler zu einfach ab und traf zur Führung.

Nach der Hälfte vom ersten Spielabschnitt wurde die Partie der Panitzscher dann ein wenig besser und man kam zu Möglichkeiten. Torsten Schönfeld brachte den Ball im Liegen leider knapp nicht über Linie, Tim Fröhlich versuchte es aus der 20 Metern, dessen Schuss war jedoch sicher Beute für den Lindenau Schlussmann. Die beste Möglichkeit ließ Steve Kühn liegen, sein Abschluss im Strafraum wurde im letzten Moment von einem Abwehrspieler geblockt.

Max Körbis ersetzte Steven Hoppe gleich nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit. Und er war auch in der 47. Minute am Ausgleichstreffer mit beteiligt. Ein Einwurf fand den Weg zu eben Besagten, dieser legte auf Martin Tripke ab und der Kapitän der Panitzscher erzielte per Direktabnahme den wichtigen Ausgleichstreffer. Nun war Panitzsch im Spiel und zeigte kurz darauf den besten Spielzug der gesamten Partie, über viele Stationen wurde sich durch kombiniert, letztlich kam es zur Flanke von Tim Fröhlich, am langen Pfosten nahm der durchgestartete Innenverteidiger Tom Schneider den Ball direkt und dieser ging denkbar knapp über das Tor.

Lindenau in der Offensive einzig durch Ken Schreiber gefährlich, dieser prüfte desöfteren den jungen Panitzscher Keeper Florian Kollarczyk, jedoch zeigte er in seinem 1. Punktspiel eine außerordentlich gute Leistung. Torsten Schönfeld hatte dann die Führung auf dem Fuß. Nach super Zuspiel von Julian Stelzner versuchte er es per Heber über den Torwart, leider knapp daneben an das Außennetz. Zum Ende setzte dann der starke Wind ein und beide Teams gingen nicht mehr das volle Risiko, doch eine Chance sollte sich noch ergeben. In der 90. Minute tankte sich der eingewechselte Hannes Schröck über links durch, nach dessen Flanke kommt Steve Kühn am langen Pfosten freistehend zum Abschluss, leider verpasste es der sonst treffsichere Torjäger den Ball über die Linie zudrücken. Somit blieb es beim am Ende gerechten Remis – eines ist sicher, diesen Spielausgang wird es in zwei Wochen im Pokalspiel nicht geben, denn da treffen beide Mannschaften erneut in Lindenau aufeinander und dabei geht es um den Einzug ins Halbfinale des Stadtpokals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.