Aufsteiger holt die ersten drei Punkte!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf konnte im ersten Heimspiel der Stadtligasaison gleich dreifach punkten. Gegen die SG Rotation-Leipzig II drehten die blau/gelben einen 1:0-Rückstand und gewannen am Ende mit 2:1.Coach Thomas Wedemann stand erneut im Tor und Co-Trainierin Karoline Aulrich vertrat ihn, wie zuletzt in Leutzsch, an der Seitenlinie. Die Aufstellung wurde auf 2 Positionen geändert, den gesperrten Tim Fröhlich ersetzte Kurt-Thomas Kirstenpfad im zentralen Mittelfeld und Felix Tiffe spielte auf der Außenverteidiger Position für Hannes Schröck.

Die Gastgeber erwischten auch gleich den besseren Start, bereit nach zwei Minuten hatte Steve Kühn die Führung auf dem Fuß, nach Zuspiel von Julian Stelzner scheiterte im 1 gegen 1 am stark reagierenden Leipziger Schlussmann Kevin Stöckmann. Panitzsch wusste von Beginn an offensiv zu überzeugen, so musste die nächste Großchance nicht lange auf sich warten, Tom Schneider setzte sich super gegen mehrere Gegenspieler durch, sein Abschluss aus zentraler Position knapp über das Tor. In der 27. Minute wurde PaBo dann kalt erwischt, ein Ballverlust im vorderen Drittel bestrafte Rotation sofort und spielte einen perfekten Konter – welcher im 0:1 durch den sehr agilen Sebastian Grundt endete.

Doch die Heimmannschaft ließ den Kopf nicht hängen, spielte weiterhin mutig nach vorn. Diesmal über links, Kapitän Martin Tripke mit einem Dribbling auf die Grundlinie – Rückpass auf Torsten Schönfeld, dessen Abschluss wurde im letzten Moment abgefälscht. Nach der darauffolgenden Ecke nahm erneut Tom Schneider vom Elfmeterpunkt den Ball direkt ab – wieder verfehlte er das Tor um wenige Zentimeter. Der Ausgleich lag in der Luft und die Leipziger lauerten weiterhin auf Konter – hier rettete vor allem der stark Theo Schölzel das ein oder andere Mal grandios und bewahrte in diesen Situationen PaBo vor Schlimmeren. Mit dem Pausenpfiff dann der verdiente Ausgleich – Doppelpass zwischen Kühn und Schönfeld an der Strafraumgrenze und Letzterer vollendete zum verdienten Ausgleich in der 45. Minute.

Die zweite Halbzeit verflachte im Gegensatz zum ersten Durchgang ein wenig – Torchancen sahen die rund 50 Zuschauer auf dem Panitzscher Sportplatz eher selten auf beiden Seiten. Man hatte den Eindruck die Teams sind jeweils zufrieden mit dem einen Punkt, aber es sollte sich noch anders entwickeln. In der 81. Minuten eröffnete Tim Fischer das Spiel mit einem langen Diagonalball auf Steve Kühn, dieser leitet per Kopf perfekt weiter auf den durchstartenden Torsten Schönfeld, welcher den vielumjubelten 2:1-Führungstreffer erzielen konnte. Die Schlussminuten waren Einsatz, der unbedingte Wille und eine geschlossene Mannschaftsleistung. PaBo brachte das knappe Ergebnis über die Zeit und aufgrund des Chancenplus im Durchgang eins verdiente sich die Aulrich – Elf die ersten drei Punkte in der neuen Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.