E2 verliert zu Hause gegen TuS Leutzsch

Posted on Leave a commentPosted in E2-Jugend, Spielbericht

E II verliert zu Hause gegen TuS Leutzsch

Nach zwei deutlichen Klatschen in den letzten 8 Tagen wurde von den PaBo Boys im vierten Heimspiel innerhalb von 13 Tagen eine deutliche Leistungssteigerung erwartet. Bei traumhaften Fussballwetter schnürten folgende Jungs die Schuhe für Blau Gelb:

Kilian (Tor)
Collin
Domenik
Elias Arnold
Luca
Luis (Kapitän)
Luka Toni
Nico
Willi

Nach 40 Sekunden bereits die erste Chance für die Gäste, Luca Axt konnte aber kurz vor der Torlinie klären, im Anschluss auch gleich die nächste Chance, diesmal hielt Luka Toni seinen Kopf hin und der Ball wurde in‘s Toraus abgefälscht. Die anschließende Ecke konnte Kilian klären. Es brannte also gleich zu Beginn lichterloh im Strafraum der Hausherren. Das sollte sich auch in den nächsten Minuten nicht ändern, es war ein Spiel auf ein Tor.

Eines muss man an dieser Stelle anmerken, der Gegner war teilweise einen Kopf größer als der Gastgeber. Der Abwehrmann der Leutzscher hätte auch schon Jugendweihe haben können.

Nach dieser ersten Drangphase besannen sich die Borsdorfer etwas und kamen nach knapp sieben Minuten auch zu ihrer ersten Chance. Collin setzte den Ball an‘s Aussennetz.

Nach rund neun Minuten fiel dann doch das verdiente 0:1. Allerdings aus der wenigsten aller Chancen, die sich die TuS bis dahin erspielt hatte.

Ein Konter der Hausherren nur 60 Sekunden später brachte eine Ecke. Daraus entwickelte sich eine Riesenchance durch Nico, der seinen Kopf freistehend nicht an den Ball bekam. So was nennt man auch eine 100%-tige….

12. Minute, die Leutzscher bekommen zu viel Platz und können sich locker bis an die Strafraumgrenze kombinieren. Von dort aus erzielet der Tabellenzweite ein Traumtor aus 12m in den rechten oberen Winkel.

Bis hierhin konnten die PaBo Boys das Spiel offen halten, wenn gleich die Gäste ein deutliches Chancenplus hatten.

Kurz vor der Pause dann doch noch das 0:3. hier ist allerdings zu bemerken, dass diesem Tor eine klare Fehlentscheidung des sehr jungen Schiri’s voraus ging. Der Ball war zuvor deutlich im Seitenaus.

Ein respektables Halbzeitergebnis. Auch wenn die Parthe Kicker wenig Zugriff auf‘s Spiel bekamen, so fighteten sie und gaben ihr Bestes. Das war die erwartete Reaktion des Teams.

Nach dem Wiederanpfiff dann das gleiche Strickmuster, wie bei den letzten beiden Spielen. Es fehlte an jeglicher Zuordnung, die Jungs verloren komplett den Faden und brachen ein. Nach handgestoppten 26 Sekunden verwerteten die in grün spielenden Gäste ihre erste Chance zum 0:4.

Und nur drei Minuten später die nächste Dusche: 0:5 ! Vielleicht sollten die Verantwortlichen der Borsdorfer beim SFV beantragen, dass die Halbzeit abgeschafft wird.

31. Minute 0:6. Auf unerklärliche Art und Weise zerfielen die Hausherren jetzt.
Ronaldo auf der PlayStation zu sein ist halt doch einfacher als auf dem Spielfeld.

Das Ganze fand in der 37. Minute mit dem 0:7 seine Fortsetzung.

In der 39. Minute dann einer der wenigen Entlastungskonter, den Luka Toni mit einem schönen Fernschuss abschloss. Der Ball huschte jedoch knapp am linken Pfosten vorbei.

Die Blau Gelben kamen jetzt wieder besser in‘s Spiel, der finale Pass kam aber meistens nicht an. Mitten in diese Drangphase fiel dann in Minute 43 noch das achte Tor für die Leutzscher.

Nach dem Motto: erst hast Du kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu, erspielten sich PaBo Boys in der 46. Spielminute eine Doppelchance.
Nach toller Vorarbeit von Willi traf Luka Toni nur den Pfosten und nur Sekunden später versuchte es Luka Toni, diesmal per Hacke, anstatt den frei vorm Tor stehenden Domenik anzuspielen. Zumindest der Ehrentreffer wäre an diesem Samstagmorgen verdient gewesen.

Jetzt konterten die Jungs aus dem Leutzscher Holz. Kilian parierte aber zwei Mal toll. Jetzt endlich war ein Spiel auf Augenhöhe.

In der 50. Minute marschiert Domenik alleine auf‘s Tor zu, scheitert aber am Torwart, den Abstauber macht Willi zum hochverdienten Ehrentreffer.

Endstand 1:8. Auf die letzten 10 Minuten kann man aufbauen. Über die gesamten 60 Minuten waren die Gäste deutlich überlegen und fügten den Parthe Kickern die dritte Heimniederlage in nur 8 Tagen zu.

An den kommenden drei Wochenenden findet kein Fußball statt, ehe es am 13. Mai zum TSV Wahren geht. Ein ideales Muttertagsgeschenk wären hier sichtlich drei Punkte.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

E2 mit desolatem Auftritt

Posted on Leave a commentPosted in E2-Jugend, Spielbericht

Dank der englischen Wochen hatten die E II Kicker nur wenig Zeit, über die deutliche 1:9 Niederlage vom Wochenende nachzudenken. Nur eine Trainingseinheit und 108 Stunden später stand mit SV Lipsia 93 Eutritzsch II das nächste Heimspiel auf dem Plan.

Das Trainerteam rund um Marcus hatte fast den kompletten Kader zur Verfügung und somit die Qual der Wahl schwer. Folgende Spieler standen schließlich im Kader:

Kilian (Tor)
Domenik
Elias Arnold
Elias Münchow
Luca
Luis
Nico
Viktor
Willi (Kapitän)

Bei sommerlichen Temperaturen sehnten sich beide Teams augenscheinlich lieber in’s Freibad, anstatt Fußball zu spielen.

Der erste Angriff der Gäste nach 71 Sekunden führte gleich zum 0:1.
Die erste nennenswerte Chance für die Hausherren hatte Willi nach dreieinhalb Minuten. Er kam über rechts und setzte den Ball neben das Tor, anstatt dem, in der Mitte besser postierten Domenik aufzulegen.

Umgekehrt klappte es beim nächsten Angriff besser. Tolle Vorarbeit von Domenik und Willi netzte nach 04:20 Minuten zum 1:1 Ausgleich ein.

Wer dachte, der Ausgleich gibt den Jungs die nötige Portion Sicherheit, der sollte sich irren. Direkt im Anschluss zwischen Minute 5 und 7 gab es mit vier Ecken nahe zu ein Eckenfestival für Lipsia. Diese brachten aber allesamt nichts ein.

Auch in Minute 10 ging der Schlafwagenfussball weiter und man fing sich das nächste unnötige Gegentor – 1:2.

Lange Zeit passierte recht wenig auf dem Grün. Mitte der ersten Halbzeit dann noch mal ein Schuss vom Tabellennachbarn, dieser ging jedoch über‘s Tor

In der 19. Spielminute nahm sich Nico ein Herz und hielt aus rund 16 Metern einfach mal drauf. Unter Mithilfe des gegnerischen Torwart, der sich in dieser Situation im Tiefschlaf befand, schlug der Ball unten rechts ein. Der erneute Ausgleich in dieser Partie.

Aber bereits der nächste Gegenangriff bedeutete den erneuten Rückstand.
Diesmal war es umgedreht und Kilian machte bei diesem Treffer keine gute Figur zwischen den Pfosten.

Halbzeit. Sommerkick wäre für den Spielverlauf noch geprahlt. Beide Teams bewegten sich auf ganz schwachen Niveau. Alle Tore waren Zufallsprodukte. Lipsia war vom zwei schwachen Teams einen Hauch besser. 5 Minuten der Zeit aus Halbzeit 1 wurden vom Schiri beanspruch, weil das notieren der Tore und der Ein- & Auswechselungen so lange gedauert hat. 😉

Die erste Aktion nach Wiederanpfiff gehörte den Gastgebern. Willi‘s Geschoss ging aber knapp am Tor vorbei. Anschließend war es mit der Borsdorfer Herrlichkeit vorbei.

27. Minute: 2:4 – der Kleinste von Lipsia traf per Kopf. Diese Szene war symptomatisch für das Spiel der PaBo Boys an diesem Tag.

36. Minute: wieder spielt der kleinste Lipsia Spieler die gesamte Abwehr der Parthe Kicker schwindelig und schiebt die Kugel seelenruhig zum 2:5 ein.

39. Minute guter Reflex von Kilian, der sein Team so vor einem noch höherem Rückstand bewahren konnte.

41. Minute nächster Konter der Gäste. Der Abschluss landete allerdings am Aussennetz

42. Minute 2:6: ein desolater Auftritt an diesem Mittwochabend der ganz in blau spielenden Parthe Kicker.

47. Minute 2:7: jetzt drohte ein Debakel. Überhaupt keine Zuordnung mehr. Nach einer Ecke der Gäste stehen drei (!!) Spieler von Lipsia frei und erzielten per Kopfball den nächsten Treffer.

48. Minute 2:8: und die nächste Bude. Die PaBo Boys stellten ihren Spielbetrieb jetzt komplett ein.

Mit dem Schlusspfiff fällt noch das 2:9 – auch dem Schreiberling dieser Berichte dürfen an so einem Abend auch mal die Worte fehlen.

Bereits am kommenden Samstag um 09:00 Uhr steht das vorerst letzte von vier Heimspielen an. Gegner wird dann die Erste vom TuS Leutzsch sein. Bis dahin heißt es für die Mama‘s wieder Trikots waschen und die Jungs entsprechend pflegen.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

E2 mit Heimklatsche im Spitzenspiel

Posted on Leave a commentPosted in E2-Jugend, Spielbericht

Nix zu holen gab es für die PaBo Boys am dritten Spieltag der Rückrunde. Im Duell Tabellenzweiter gehen den Tabellenführer setzte es eine deutliche 1:9 Niederlage, wenn gleich das Ergebnis den Spielverlauf nicht im Ansatz widerspiegelt und die Blau Gelben zumindest kämpferisch auf Augenhöhe waren und sich ebenfalls eine Fülle an Chancen erspielen konnten.

Folgende Starting Five schickte das Trainerteam Marcus und Ronny in‘s Match:

Killian (Tor)
Victor
Luca Toni (Kapitän)
Nico
Elias
Collin

Auf der Bank saßen zunächst Willi, Phil und Luca.

Das Spiel begann gleich bitter für die Kicker von der Parthe. Nach dem Collin die erste Chance des Spiels hatte, musste er schon nach zwei Minuten verletztungsbedingt ausgewechselt werden.

Willi kam für ihn. Dieser brauchte allerdings keine 60 Sekunden, bis auch er zu seiner ersten Chance kam.

Nach 3:30 Minuten dann der erste Hauch einer Chance für die Gäste. Der Schuss ging allerdings deutlich am Tor vorbei.
Anschließend war wieder nur der Gastgeber am Drücker und spielte stellenweise im ‚Powerplay Modus‘. Leider ohne Erfolg.

Jetzt kam es, wie es kommen musste. Die Gäste von Victoria spielten ihre Konter eiskalt aus. So kam man nach 7 Minuten zum unverdienten 0:1.

Auch das 0:2 fiel nur 120 Sekunden später aus dem Nichts. Souveränes Auftreten einer Spitzenmannschaft nennt man sowas. Aus zweieinhalb Chancen wurden zwei Tore macht.

Aber genau diese zwei Tore gaben den Gästen aus Taucha auch eine große Portion Selbstvertrauen und die Mannschaft zeigte nun auch ihr spielerisches Potenzial. So dauerte es nicht lange, bis das Kräfteverhältnis trotz guter Anfangsphase völlig auf den Kopf gestellt wurde und es nach einer viertel Stunde 0:3 stand.

Auch im Anschluss war es ein Duell auf Augenhöhe, aber so richtig was sollte dem F II Vorjahres Meister nicht gelingen.

Kurz vorm Pausentee dann die Vorentscheidung, als die ganz in dunkelblau spielenden Gäste innerhalb von drei Minuten drei Buden machten und auf 0:6 davon zogen.

Halbzeit. Ein ganz bitterer Vormittag für den bis dahin in der Rückrunde ungeschlagenen 1920 ’ziger Nachwuchs. Die um ein Jahr älteren Gäste spulten ihr Programm ab und führten zumindest in der Höhe unverdient mit 0:6.

Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Hausherren zunächst das Zepter. Collin, der inzwischen wieder genesen war, hatte die erste Chance. Irgendwie wollte der Ball nicht in des Gegners Tor.

29. Minute, nächste Chance für die PaBo Boys und jetzt endlich konnten die rund 30 Zuschauer zum ersten Mal jubeln. Luca macht den hochverdienten Ehrentreffer.

Zwischen der 36. und 38. Minute herrschte noch mal Tiefschlaf bei den immer noch tapfer kämpfenden E II Nachwuchs.
Der Gegner schlug erneut eiskalt zu und erzielte die Treffer sieben und acht.

Nun war die Moral gebrochen. Durch zahlreiche Wechsel fand kaum noch ein Pass seinen Mitspieler und das Spiel verflachte zunehmend. Erst kurz vorm Schlusspfiff erzielte der alte und neue Tabellenführer einen weiteren Treffer zum 1:9 Endstand.

Mund abputzen und nach vorne schauen, nur so kann die Devise für die kommenden Tage nur heißen. Bereits am Mittwoch kommt es zum nächsten ‚Nachholer‘ im heimischen Sportpark. Zu Gast ist dann die Zweite von Lipsia Eutritzsch, dem ältesten Fußball Verein Sachsens.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

E2 nimmt auch die zweite Hürde

Posted on Leave a commentPosted in E2-Jugend, Spielbericht
Nach dem tollen Start in die Rückrunde am vergangenen Sonntag empfingen die E II Kicker heute zum Auftakt einer Heimspielserie von vier Spielen die erste vom FC International Leipzig.

Marcus krempelte das Team komplett um, was man über weite Strecken der ersten Halbzeit auch merkte. Es kam kaum Spielfluss auf und vieles war nur Stückwerk. Folgende Jungs stellten ihre bunten Fußballschuhe zur Show:

Kilian (Tor / Kapitän)
Domenik
Elias Arnold
Elias Münchow
Luis
Luka Toni
Nico
Viktor
Willi

Es waren gerade mal 2:30 Minuten gespielt, da fiel bereits das 1:0 durch Willi. Nach einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld und einem kurzen Sprint spitzelte er den Ball mit einem tollen Lupfer in‘s lange Eck.
Tolle Aktion und ein klasse Start.

Nach 04:30 Minuten dann erneut eine Grosschance durch Willi, die Vorarbeit kam von Domenik, der den Torwart am Sechzehner aussteigen ließ und dann noch das Auge für den in der Mitte freistehenden Willi hatte. Großartige Aktion – diesmal leider ohne Torerfolg.

Es waren 07:30 Minuten gespielt, als sich Inter die erste Chance erspielen konnte und  ein Flachschuss aus 12m knapp am linken Pfosten vorbei strich.

Anschließend kamen die ganz in orange spielenden Gäste immer besser in‘s Spiel und erspielten sich Chance um Chance, die bis dato aber eher selten gefährlich waren.

In der 17. Minute fiel dann doch der nicht unverdiente Ausgleich zum 1:1.

Wie schon so oft in der Vergangenheit zeigte die Hausherren im direkten Gegenzug eine Reaktion und gingen prompt wieder mit 2:1 Führung. Luka Toni ließ auf Höhe der Strafraumgrenze seinen Gegenspieler aussteigen und schob den Ball gekonnt in‘s rechte lange Eck.

Nur 60 Sekunden später prüfte Nico den Torwart der Gäste mit einem schönen Schuss aus rund 10m.

Fast aus dem Nichts heraus durften die Gäste erneut jubeln. In der 24. Minute fingen die Internationalen einem Abstoss von Kilian ab und schossen frei stehend den erneuten Ausgleich.

Kurz vorm Pausentee dann noch mal die Chance zur Führung, als Elias den Ball aus fast 20m an die Latte drosch.

Halbzeit. Ein unerwartet hartes Stück Arbeit für die PaBo Boys an diesem Mittwochabend. Von der Leistung vom Sonntag war wenig zu sehen. Für den zweiten Durchgang musste eine deutliche Leistungssteigerung her.

Es ging auch gleich gut los zu Beginn von Halbzeit 2, als Willi einen Schuss nur knapp neben das Tor setzte.

Nur wenig später hatte er mehr Glück, als er in Minute 27 erneut per Lupfer über den Torwart das 3:2 erzielen konnte.

Aber auch diesmal kamen die Gäste vom Mariannenpark zurück und markierten nach rund 30 Minuten das 3:3. Kilian konnte in dieser Situation zunächst seinen Fehler aus Halbzeit 1 wieder gut machen und einen Schuss vom Gegner an die Latte lenken, gegen den anschließenden Kopfball war er allerdings ohne Chance.

Ein enges Spiel zu diesem Zeitpunkt, weil die technisch deutlich überlegenden PaBoBoys nicht in den Spielfluss kamen und der Gast zu wenig im Spielaufbau zu Stande brachte.

Als noch zehn Minuten auf der Uhr standen, stocherte Domenik den Ball aus dem Gewühl heraus per Bogenlampe in‘s Tor und erzielte damit den wohl kuriosesten Treffer an diesem Abend. 4:3 !!

Jetzt erst kamen die Jungs von der Parthe langsam in’s Spiel. 44. Spielminute, nach einem Einwurf durch Viktor auf Domenik, bediente dieser mustergültig Luka Toni und dieser konnte unbedrängt das 5:3 markieren.

Zwei Minuten vor dem Ende der offiziellen Spielzeit schnürte Luka Toni einen (wenn auch nicht lupenreinen) Hattrick zum 6:3, diesmal nach tollem Doppelpass mit Nico.

Das waren starke 10 Minuten, die schließlich den Unterschied an diesem Tag ausmachten. Mit dem Schlusspfiff konnte noch der Anschlusstreffer zum 6:4 erzielt werden. Dieses Tor kam aber zu spät und das Spiel konnte nach einem Arbeitssieg gewonnen werden.

Am kommenden Samstag um 09:00 Uhr steigt nun das Spitzenspiel, wenn die Blau Gelben Nachwuchskicker die ebenfalls verlustpunktfreien Gäste von Victoria Leipzig empfangen. Über entsprechende Unterstützung würden wir uns natürlich freuen.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

E2 startet mit Sieg in die Rückrunde!

Posted on Leave a commentPosted in E2-Jugend, Spielbericht

Endlich wieder Fußball !! Nach vier ausgefallenen Spieltagen konnte nun endlich der erste Spieltag statt finden. Unsere E II musste am Sonntag zur SG Motor Gohlis Nord III reisen. Ferienbedingt gab es einige Ausfälle zu verkraften. Das Trainerteam um Marcus und Enrico schickte folgende Jungs auf den Platz.

Kilian (Tor)
Luca (Kapitän)
Luis
Luka Toni
Nico
Collin

Auf der Bank saßen:
Phil, Elias und Domenik

Bei tollen äußeren Bedingungen merkte man den Kickern von der Parthe die lange Winterpause überhaupt nicht an.

Hoch konzentriert und sehr motiviert gingen die Gäste in’s Spiel und es gab bereits nach 1:40 die erste große Chance durch einen Freistoß von Luka Toni, der nur knapp über die Latte ging.

Ein bisschen besser machte es nach drei Minuten Luca, der das 0:1 nach toller Kombination aus dem Mittelfeld heraus erzielte. Ein super Start in die Partie.

In Minute 9 folgte der zweite Streich. 0:2 durch Nico, der den Ball flach aus 3 Metern in‘s linke lange Eck schob.
Nur 60 Sekunden später dann die nächste Grosschance – wieder durch Luca, der einen Schlenzer aus rund 6 Metern nur knapp über‘s Tor setzte.

Und weiter ging es im Minutentakt.
In der elften Minute war es Nico zum Zweiten, der das 0:3 erzielte. Diesmal nach toller Vorarbeit von Collin, der sich gegen gleich zwei Gegenspieler durchsetzen konnte.

Jener Collin versuchte sich in der
14. Minute selber, als er aus 12 Metern zum Schuss ansetzte und diesen Hammer an die Latte knallte.

Nach 16. Minuten sollte aber auch er seinen Treffer bekommen und netzte souverän zum 0:4 ein. Was war denn hier heute bitte los ?!

Mit dem Wiederanstoss fiel dann der Anschlusstreffer zum 1:4.

Egal dachten sich die ganz in blau spielenden E II Kicker und machten dort weiter, wo sie vor dem Gegentor aufgehört hatten. Der inzwischen eingewechselte Domenik erzielte in Minute Minute 21 das auch in dieser Höhe verdiente 1:5.

Kurz vor der Pause hieß es dann noch mal durchatmen. Die Gastgeber setzen einen Schuss an den linken Pfosten, der Ball rollte auf der Linie entlang und sprang vom rechten Pfosten wieder in den Sechszehner, wo er per Befreiungsschlag von Luis geklärt werden konnte.

Jetzt ertönte der Pausenpfiff. Die Zuschauer sahen eine der besten Halbzeiten der Jungs aus den vergangenen vier Saisons.
Wie aus einem Guss präsentierten sich die Jungs – tolle Kombinationen, eine konzentrierte Abwehr und eiskalt vorm gegnerischen Tor – so konnte es weiter gehen.

Bis zur 37. Minute passierte in Halbzeit 2 allerdings gar nix. Das Spiel plätscherte auf schwachen Niveau vor sich hin und beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Borsdorf wollte nicht mehr, Gohlis konnte nicht mehr. Erst durch einen Konter konnten die Hausherren auf 2:5 verkürzen.

Durch dieses Gegentor nahm das Spiel allerdings noch mal schön an Fahrt auf.

Marcus hatte inzwischen mehrfach gewechselt und einige Positionen umgestellt. Luka Toni kam nun über die linke Seite und gefiel dort sehr gut. Immer wieder tankte er sich auf seiner Seite durch – so auch in der 40. Minute, als er im Alleingang bis vor’s Tor kam, aber nur das Aussennetz traf.

In der 42. Minute wurde der vier Tore Abstand durch Nico, mit seinem dritten Treffer ab diesem Sonntagvormittag, wieder hergestellt. Die Vorarbeit kam von Luka Toni. Dieser belohnte sich zugleich mit einem Schlenzer der Marke Traumtor zum 2:7 in Minute 43.

Mit einem Konter konnten die Hausherren zwei Minuten vor Schluss noch auf 3:7 verkürzen.

Sieg !! Ein mehr als gelungener Auftakt in die Rückrunde mit einem zu keiner Zeit gefährdeten Auswärtssieg.

Die Chancen für einen perfekten Saisonauftakt stehen sehr gut. Die Jungs haben in den kommenden 13 Tagen 4 (!!) Heimspiele.

Bereits am kommenden Mittwoch empfangen die PaBo Boys zu Hause um 17:30 Uhr die Erste vom FC International Leipzig.

(geschrieben vorn Lars Ziegenhorn)