D1 mit bitterer Heimniederlage im kleinen Derby

Posted on Posted in D1-Jugend, Spielbericht

‚Engelsdorfer Wochen’ für die PaBoBoys. Zunächst hatte man am Sonntag zum Punktspiel die Zweite von Lok Engelsdorf zu Gast, ehe am Mittwoch zum Pokalachtelfinale die Erste aus der Nachbargemeinde zu Gast ist.

Bei ‚Panitzscher Wetter‘ war das Team von Martin und Lars zum ersten Mal in dieser Saison in der Favoritenrolle. Die Gäste hatten als Tabellenletzter gerade mal ein Pünktchen gesammelt und nur sieben Tore geschossen.

Trotzdem wurde vor dem Spiel noch mal deutlich gemahnt, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und die guten Trainingsleistungen unter der Woche auf den Platz zu bringen.

Die Startaufstellung sah wie folgt aus:

Miguel (Tor)
Luis, Fabien, Nils (Abwehr)
Milo, Noah, Collin (Mittelfeld)
Luka Toni (Sturm)

Luca, Willi und Julius ergänzten den Kader.

Es ging gleich gut los. Nach 50 Sekunden lief Luka Toni alleine auf den Keeper der Gäste zu, dieser konnte aber gut parieren und diese 1 zu 1 Situation brillant entschärfen.

Auch in den Folgeminuten hatte Blau-Gelb die Führung durch Milo und erneut Luka Toni noch zwei Mal auf dem Fuß.

Nach 7 Minuten dann der erste Angriff der Engelsdorfer und gleich das erste Tor. Aus dem Nichts konterte der Tabellenletzte eiskalt und ging so mit 0:1 in Führung.

Aber die Körpersprache der Jungs von der Nordstrasse war weiterhin gut und selbstbewusst. Nach 12 Minuten folgte dann auch die Belohnung. Milo schlenzte vom Strafraumeck das hochverdiente 1:1 in den linken oberen Winkel. Ein Treffer der Marke ‚sehenswert‘.

In der 17. Minute dann das nächste ‚Zuckerstückchen‘ Luka Toni lässt einen halbhohen Ball auf Höhe des Sechszehners nach hinten klatschen, Noah kommt aus dem Rückraum und fackelt nicht lange und drosch den Ball zur verdienten 2:1 Führung in die Maschen.

Jetzt waren die Voraussetzungen geklärt und PaBo hatten die Fäden in der Hand.

So sah es zumindest von außen aus. In der 21. Minute dann ein Fehler von Miguel, der den nassen Ball aus rund 15m leider nicht festhalten konnte und so stand es wieder Unentschieden. Kopf hoch Miguel, Du hast in den letzen Wochen überragend gehalten.

Aber bereits im Gegenzug hatten die Gastgeber Ihre nächste Chance zur Führung. Luca bekam den Ball auf seiner rechten Seite und scheiterte aus 5m am starken Schlussmann der Engelsdorfer.

Nach 30 Minuten hatte Noah aus 12m noch mal die Chance zur Führung. Leider vorbei.

Die Nachspielzeit von Halbzeit 1 sollte noch mal turbulent werden. Ein mal mehr stand Miguel im Mittelpunkt. Mit einer super Fussabwehr hielt er seine Jungs im Rennen und machte seinen Fehler zum 2:2 wieder wett.

Und es sollte noch besser kommen. Milo sorgte Sekunden vorm Halbzeitpfiff mit seinem zweiten Treffer für die verdiente 3:2 Halbzeitführung.

Halbzeit. Es war das erwartet enge Spiel. Allerdings machten sich die PaBoBoys das Leben unnötig schwer. Der Führungstreffer fiel zu einem psychologisch guten Zeitpunkt und sollte für entsprechenden Rückenwind sorgen. ‚Volle Konzentration‘ und ein ‚aggressiveres Zweikampfverhalten‘, forderte das Trainerduo ein. Heute musste ein Sieg her, um die Ausgangssituation für die Rückrunde optimal zu gestalten.

Weiter ging es. Anstoß PaBo. Ballverlust – erste Chance Engelsdorf. Jungs, bitte nicht noch mal so eine zweite Halbzeit wie letzte Woche gegen Zwenkau.

Doch es sollte so kommen. In der 33. Minute der Ausgleich zum 3:3. Auch die nächste Chance hatte die ganz in schwarz spielenden Gäste. Miguel rettete erneut stark. Spätestens nach einem Flugkopfball in der 35. Minute sollte jeder begriffen haben, dass auch die Engelsdorfer den Sieg heute unbedingt wollten.

Die erste Chance in Halbzeit zwei hatte dann Milo in Minute 38. Hier klatschte das nasse Leder an die Latte, auch den Abpraller konnte Luka Toni leider nicht verwerten.

Das sollte leider vorerst das letzte Aufbäumen für lange Zeit gewesen sein. Engelsdorf hatte das Spiel nun deutlich im Griff und beeindruckte mit tollen Spielzügen. So zogen die Gäste zwischen Minute 40 und Minute 48 auf 3:6 davon.

In dieser Phase kam nix mehr von den PaBoBoys. Die Zuordnungen passten überhaupt nicht, das Aufbauspiel war schlampig und das Zweikampfverhalten nicht aggressiv genug. Genau vor dieser Situation wurde spätestens in der Halbzeitpause noch mal gewarnt.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer funkelte dann noch mal in der 53. Minute, als Luka Toni zum 4:6 Anschluss traf.

Der anschließende Sturmlauf der PaBoBoys inklusive einer fünfminütigen Nachspielzeit brachte leider nichts mehr ein. Die Angriffe wurden einfach nicht konsequent zu Ende gespielt.

Diese bittere und vor allem völlig unnötige Niederlage hatte niemand auf der Rechnung. Die tolle Ausgangslage in der Tabelle wurde in den letzten beiden Spielen leichtfertig verspielt. Die Mannschaft zeigte immer in Halbzeit zwei ein anderes Gesicht.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt zum Glück nicht. Bereits am kommenden Mittwoch heißt es ‚Teil II’ der Engelsdorfer Wochen, wenn die PaBo Kicker die ‚Erste’ zum Tanz an die Nordstrasse bittet. Hier muss allerdings eine deutliche Leistungssteigerung her, um den Traum vom Pokalviertelfinale weiter leben zu lassen. Anstoß am 20.11. ist um 11:00 Uhr. Die PaBoBoys freuen sich auf zahlreiche Fans und entsprechende Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.