Panitzsch gewinnt souverän gegen Stötteritz!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen konnte die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf diese Serie beenden und gewann das Heimspiel gegen den SSV Stötteritz mit 3:0 (1:0).Nur 48 h nach dem Nachholspiel vom Feiertag musste PaBo erneut ran, daher gab es in der Aufstellung auch zahlreiche Änderungen. Und eine dieser machte sich auch gleich nach 12 Minuten bezahlt. Es gab Freistoß aus zentraler Position gute 25 Meter vom Tor entfernt. Kevin Hertwig lief an und der Ball senkte sich über den Stötteritzer Torwart hinweg ins Tor zur Führung der Gastgeber. Danach war die Partie recht zerfahren, der Aufsteiger mit mehr Ballbesitz, jedoch war man zu ideenlos um den guten Panitzscher Defensivblock zu überwinden. Schrecksekunde in der 37. Minute, der Stötteritzer Steve Manthey blieb nach einem Foul liegen und sofort bemerkten alle, dass es sich um eine schlimmere Verletzung handeln sollte. Der Schiedsrichter unterbrach die Partie bis zum Eintreffen des Notarztes für rund eine Viertelstunde. Auf diesem Weg gute Besserung dem Spieler von Stötteritz. Nach der Spielunterbrechung wurden noch 10 Minuten aus Durchgang 1 absolviert, ehe man danach die Seiten tauschte.

PaBo war gewillt den zweiten Treffer zu erzielen, die Möglichkeiten ergaben sich auch. So hatte Kevin Hertwig die Chance zum Doppelpack, nach Querpass von Steve Kühn scheiterte Hertwig allerdings am Schlussmann der Leipziger. Bis zur 72. Minute musste man warten, dann erlöste Steve Kühn seine Mannschaft. Doch mindestens die Hälfte des Treffers geht auf das Konto von Tim Fröhlich. Er überlief gleich mehrere Spieler des Gegners und schaffte dann im letzten Moment noch das Zuspiel zu Kühn, der den Ball über die Linie drückte. In der 82. Minute der erste gefährliche Torabschluss der Gäste im gesamten Spiel, doch Leo Saewe war zur Stelle. Kurz vor Schluss holte sich der Stötteritzer Iwen Dittes noch die gelb/rote Karte, so ergaben sich in den letzten Minuten viele Räume für PaBo und der dritte Treffer sollte folgen. Kevin Hertwig über rechts, Pass in die Mitte und Steve Kühn setzte mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 3:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.