PaBo verliert knapp in Schkeuditz!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Die lange Saison hinterlässt so langsam aber sicher Spuren, am gestrigen Samstag fuhr die Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf mit dem letzten Aufgebot nach Schkeuditz. Insgesamt fehlten 14 Spieler aus diversen Gründen, Max Tramm und Kristof Weiner aus der 2. Mannschaft halfen aus. Mit Kapitän Martin Tripke, Tim Fischer und Torsten Schönfeld standen gerade einmal drei Spieler aus der Startelf vom Hinspiel, auch am Samstag von Beginn an auf dem Rasen in Schkeuditz.

Doch PaBo begann mutig und hatte bereits nach wenigen Sekunden die große Chance zur Führung, Paul Würker spielte einen super Diagonalball in den Rücken der Abwehr auf Torsten Schönfeld, der mit links im Strafraum abschloss, leider knapp am rechten Pfosten vorbei. Der starke Wind war ein nicht unwichtiger Faktor in dieser Partie, so musste PaBo im ersten Durchgang gegen den Wind agieren und überließ der Heimmannschaft den Ball, lauerte jedoch immer wieder auf Konter. Kurz vor der ersten Trinkpause der Führungstreffer für die Hausherren. Im vorderen Drittel erlaubte sich PaBo einen haarsträubenden Fehlpass, der abgefangene Ball wurde steil nach vorn geschlagen, durch den Wind verschätzte sich PaBo´s letzter Abwehrspieler und Baldlauf lief alleine auf Toni Erler zu, umspielte diesen und schob zum 1:0 ein.

Nach der kurzen Trinkpause wurde PaBo zunehmend mutiger und hatte weitere Möglichkeiten. Rico Fritzsche nutzte einen Abpraller vom Torwart leider nicht. Die beste Möglichkeit hatte Kapitän Martin Tripke, nach feinem Zuspiel von Rico Fritzsche kreuzte PaBo´s Kapitän den letzten Abwehrspieler und hatte nur noch den Torwart vor sich, der im 1 gegen 1 allerdings stark reagierte und den Ausgleich verhindern konnte. Wenige Momente vor der Halbzeit gab es an der Strafraumkante nochmals eine Freistoßgelegenheit für PaBo, Tim Fischer zog ordentlich ab, doch erneut eine starke Parade des Schkeuditzer Schlussmanns.

Gleich in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit war Trainer Wedemann gezwungen zweimal zu wechseln, Tim Kunzmann und Paul Würker, die bereits angeschlagen in die Partie gegangen sind, wurden durch Felix Tiffe und Rene Reinicke ersetzt. PaBo kämpfte, zeigte viel Leidenschaft, doch es fehlte das Quentchen Glück oder der letzte Pass wollte einfach nicht gelingen. In der Schlussphase sollten ein/zwei Standardsituationen noch für einen Hauch an Gefahr sorgen, doch im Endeffekt blieb es beim knappen Vorsprung der Schkeuditzer, die im Verlaufe der zweiten Halbzeit sich eher auf das Verteidigen des Vorsprungs konzentrierten und in mehreren Kontersituationen ebenfalls nicht konsequent genug waren, um den Sack aus ihrer Sicht eher zuzumachen.

Am kommenden Samstag steht der letzte Spieltag in der Stadtliga an, zu Gast auf dem SPORTPLATZ in BORSDORF ist der VfB Zwenkau II, Anstoß ist 15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.