E2-Jugend ballert sich zum Endspiel

Posted on Posted in E2-Jugend, Spielbericht

Nach einer langen DFB Pokalnacht musste unsere E II am Sonntagmorgen um 09:00 Uhr beim Tabellenletzten, der SpVgg Leipzig antreten.

Das erste von zwei Endspielen zur Meisterschaft, die sich die PaBo Boys durch teilweise überragende Spiele und einer deutlichen Leistungssteigerung zum Ende der Saison erspielt haben.
Um das Unmögliche noch möglich zu machen, müssen beide Spiele hoch und zu Null gewonnen werden.
Bis auf Kilian und Moritz waren alle Jungs zwar müde, aber trotzdem voller Tatendrang an Board und die Starting six sah wie folgt aus:
Elias (Tor & Kapitän)
Luis & Nico (Abwehr)
Luka Toni & Collin (Mittelfeld)
Luca (Sturm)
Viktor und Willi nahmen zunächst auf der Bank Platz.
Auch in diesem Spiel ging es zunächst etwas chaotisch los. Der Schiedsrichter, der für das Spiel angesetzt war, konnte aus persönlichen Gründen nicht pfeifen. So musste der Trainer der Hausherren kurzfristig in die Rolle des Unparteiischen schlüpfen und das Spiel leiten.
Mit 15 Minuten Verzögerung ging es bei traumhaften Rahmenbedingungen endlich los.
Und es ging phantastisch los: gerade mal 43 Sekunden waren gespielt, da klingelte es bereits zum ersten Mal durch Luka Toni und es hieß 0:1
Wer jetzt dachte, dass dieser frühe Treffer den Jungs von der Parthe Sicherheit gibt, der sah sich zunächst getäuscht. Über 10 Minuten plätscherte das Spiel so vor sich hin. Die Hausherren kam so gut wie gar nicht über die Mittellinie, der Tabellenzweite tat sich irgendwie schwer, die deutliche Überlegenheit auf den Rasen zu bringen.
So dauerte es bis zur 12. Minute, ehe Luca den Blau Gelben Anhang die Erlösung brachte und zum 0:2 traf.
Jetzt lief die Maschinerie der PaBo Boys. Nur weitere 50 Sekunden später war Luca erneut zur Stelle und es hieß 0:3.
In Minute 15 war es wieder Luka Toni, der auf 0:4 erhöhte.
Zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich auch der dritte Offensivspieler zwei Mal in die Torschützenliste eintragen. Collin knipste doppelt in der 21. & 23. Minute zum 0:5 & 0:6.
Halbzeit ! Die erste von vier Endspiel Halbzeiten war gespielt, dass Soll bis hier her erfüllt. Dementsprechend kurz fiel die die Ansprache aus. Wichtig war es für das Trainerteam, dass die Jungs auch konzentriert in Halbzeit Zwei gingen. Noch war hier nix erreicht.
Und die Jungs machten es gut heute und enttäuschten nicht !!
Luka Toni eröffnete das Torspektakel in Durchgang Zwei in der 29. Minute.
Nach 32 Minuten fand der erste Wechsel bei Blau Gelb statt. Willi wurde für Collin eingewechselt, um den Offensivdruck hoch zu halten.
Die kommenden fünf Minuten sollten die Minuten von Luca werden. Einen lupenreinen Hattrick erzielte der Junge mit der Rückennummer 13 und so stand es nach 37 Minuten bereits 0:10.
Bemerkenswert, wie die Jungs sich weiterhin gegenseitig pushten und noch nicht mal Zeit für den Torjubel nahmen. Jetzt ging es tatsächlich nur noch um das Torverhältnis.
In der 45. Minute wurde Willi dann elfmeterreif gefoult – den fälligen Strafstoss verwandelte Luka Toni souverän zum 0:11.
Seinen fünften und letzten Treffer machte er in Minute 47 zum Stand von 0:12.
Anschließend gab es noch den Wechsel Viktor für Nico.
Den Schlusspunkt setzte Luca Sekunden vorm Ende und traf mit seinem sechsten Treffer an diesem Vormittag zum Endstand zum 0:13.
Dieser Sieg war trotz der Höhe keine Selbstverständlichkeit. Die Jungs sind sehr gut mit dem Druck umgegangen, haben 13 Buden erzielt, Ihre Hausaufgaben gemacht und so den maximalen Druck auf Tabellenführer Thekla aufgebaut.
Nun heißt es drei Wochen warten. Erst am 15.Juni steigt der letzte Spieltag der Saison. Gegner im Stadion an der Nordstrasse wird der Tabellenvorletzte sein, der FC International Leipzig.
Bereits drei Tage früher hat der Ligakonkurrent aus Thekla sein letztes schweres Spiel bei MoGoNo III.
Es ist also angerichtet für den 15. Juni. Wer die Verantwortlichen und die positiv verrückten Eltern der PaBo Boys kennt, der weiß, dass dieses Spiel wieder einen besonderen Rahmen bekommen wird. Es sind also alle herzlich eingeladen, dass Spiel ab 10:30 Uhr live zu verfolgen und die E 2  in der dritten Spielzeit in Folge zur Meisterschaft zu brüllen.
Es wird wieder eine Leistung wie heute nötig sein und es muss sicherlich auch wieder ein zweistelliges Torspektakel her, damit der Blau Gelbe Traum für alle in Erfüllung gehen kann.
(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.