E2-Jugend überzeugt auswärts und sichert sich weiterhin Platz 2

Posted on Posted in E2-Jugend, Spielbericht
Am vergangenen Sonntag durfte unsere E II zum Auswärtsspiel bei Fortuna Leipzig antreten.
Nach dem überragenden Heimsieg gegen Mölkau am vergangenen Wochenende hieß es diese tolle Ausgangslage zu versilbern, um mit einem Sieg am Spitzenreiter aus Thekla dran zu bleiben. Neben dem Sieg schielten die Verantwortlichen von der Parthe mit einem Blick auch auf die Torausbeute.

Im Schatten des Paunsdorf Centers konnte das Trainerteam Marcus & Lars bis auf Viktor und Moritz alle Jungs begrüßen.
War gegen Mölkau zunächst Defensive Trumpf, sollte die Aufstellung dieses Mal deutlich offensiver aussehen. Daher sah die Starting Six wie folgt aus:
Kilian (Tor / Kapitän)
Luis & Nico (Abwehr)
Luka Toni & Luca (Mittelfeld)
Collin (Sturm)
Nach 24h Dauerregen schien pünktlich zum Anpfiff die Sonne. Ein passender Rahmen für ein fulminantes Spiel der PaBo Boys.
Nach drei Minuten hatten die Blau Gelben ihre erste Chance. Collin konnte einen Ball vom gegnerischen Torwart auf Höhe der Mittellinie abfangen und spielte den Ball direkt auf Luka Toni. Dieser verzog aus halbrechter Position.

Die nächste Chance ließ nicht lange auf sich warten. Eine Ecke von Collin fand den Kopf von Nico – dieser konnte den Ball aber nicht mehr genug drücken und so flog die Kugel knapp über die Latte.
Nach sieben Minuten dann die Führung für PaPo. Luka Toni nahm sich den Ball auf seiner Seite, tänzelte damit die Abwehr der Paunsdorfer schwindelig und schob zum 0:1 ein.
Jetzt ging es Schlag auf Schlag und die kommenden 18 Minuten sollten die vielleicht beste Leistung der gesamten Saison werden.
40 Sekunden nach der verdienten 0:1 Führung marschierte Nico über die rechte Seite und seine Flanke als Abnehmer war erneut Luka Toni und es hieß 0:2.
Eben jener Luka Toni hatte die Chance auf einen lupenreinen Hattrick innerhalb von nur vier Minuten, als er allein vor dem Torwart stehend die nächste Grosschance leichtfertig vergab.
Aber schon der nächste Angriff sollte für die Vorentscheidung sorgen. Luka knipste in Minute 12 souverän das 0:3.
Und weiter ging der Sturmlauf auf das Fortuna Tor. Nach 14 Minuten nagelte Luka Toni den Ball an die Latte.
Nur 60 Sekunden später der vielleicht schönste Treffer des Tages. Collin packte den Hammer aus und traf per Muttertagsschuss aus 15m in‘s Tor. WOW !
Nach 17 Minuten der erste Hauch einer Chance für die Gastgeber. Der Ball verfehlte das Tor aber deutlich.
Aber bereits der nächste Spielzug ließ die anwesenden Zuschauer mit der Zunge schnalzen. Luis trieb auf rechts den Ball aus der eigenen Hälfte und schickte Luka Toni steil, dieser sah den in der Mitte frei stehenden Collin – es hieß 0:5 ! Ein sensationeller Spielzug.
In Minute 22 wurde es kurios. Collin trat erneut eine von unzähligen Ecken und der Schlussmann der Fortuna legte sich den Ball selber in‘s Netz.
Nur 60 Sekunden später fast die identische Szene. Diesmal wurde Collin‘s Ecke vom eigenen Abwehrspieler in‘s Tor befördert. Es stand 0:7.
Doch damit noch nicht genug. Willi, der mittlerweile für Luca im Spiel war, konnte Collin sehr gut in Szene setzen. Der besorgte mit seinen fünften Treffer in Halbzeit 1 den Pausenstand von 0:8.
Halbzeit  !! Besser konnte man es nicht spielen. Somit fiel die Halbzeitansprache der Trainer diesmal aus. Nico, der einen Schlag auf den linken Fuß bekam, blieb draußen und für ihn kam Elias.
Der Lauf aus Halbzeit eins schien auch in Halbzeit zwei weiter zu gehen.
Es waren gerade mal 30 Sekunden gespielt, als Collin nach Luka Toni Ecke zum 0:9 traf. Sollte es hier und heute tatsächlich die Vorentscheidung zur Meisterschaft geben ?!
Die Antwort kam postwendend. Eine Minute Tiefschlaf und eine gehörige Portion Überheblichkeit ließen die Hausherren binnen 60 Sekunden die Ehrentreffer erzielen. So stand es nach 28 Minuten 2:9.
Die nächsten 10 Minuten passierte nicht mehr viel. Die Einen konnten nicht, bei PaBo lief es nicht mehr.
So musste man bis zur 40 Minute warten, ehe die nächste Grosschance verzeichnet werden konnte. Luka Toni schickt Willi auf die Reise, dieser zirkelte den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.
Auch die nächste Chance hatte Willi auf dem Fuß. Aber diesmal war ein Abwehrbein des Gegners dazwischen.
In der 45. Minute machte er es besser. Wieder war der Ausgangspunkt eine Ecke durch Collin. Diese konnte zunächst geklärt werden, den Abpraller nahm Collin und drosch das Leder gegen den rechten Pfosten. Diesmal stand Willi goldrichtig und drückte den Ball per Abstauber zum 2:10 über die Linie.
Auch Luca wollte sich kurz vor dem Ende ein zweites Mal in die Torschützenliste eintragen. So nahmen er einen Ball aus rund 15m mit dem Aussenrist volley und nur Dank einer Glanzparade des Fortunen Keepers konnte das mögliche Traumtor verhindert werden.
Die letzte Chance des Spiels hatte Nico, als er nur Sekunden vor Schluss das Aluminium zum dritten Mal prüfte und den rechten Pfosten traf.
So blieb es am Ende beim 2:10. Aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg auch in der Höhe völlig verdient.
Nun stehen die letzten beiden Spiele an. Spiele, die man beide zweistellig gewinnen muss, um am Ende der Saison ganz oben zu stehen und Thekla noch abzufangen.
Die Gegner sollten das von der Papierform her zulassen. In beiden Spielen braucht man aber eine Leistung, wie in Halbzeit 1.
Gut gemacht Jungs – weiter so !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.