Windig-nasskalter Tag jedoch aufgeheizte Stimmung beim Spiel gegen den SC Eintracht-Schkeuditz ll

Posted on Posted in E1-Jugend, Spielbericht

Vor dem eigentlichen Bericht sei noch kurz der Erfolg unserer E1 beim Freundschaftspiel gegen den FSV Dürrweitschen zu melden. Man gewann auswärts 7:1 . Unsere E1 wurde herzlich vom Gegner empfangen. Selbst die Auswechsler beider Teams hielten sich während des Spiels gemeinsam durchs “Bolzen” untereinander am Spielfeldrand warm. Besonderer Dank an Herrn Pausch der unsere E1 nach dem Spiel mit selbst mitgebrachter warmer Bockwurst und Brötchen überraschte und so deren knurrende Mägen füllen konnte. Nun zum eigentlichen Spiel:

Man trat in fast vollständiger Besetzung zum Spiel an.
Miguel-Tor
Philipp und Noah – Abwehr
Fabien und Collin – Mittelfeld
Domenik, Nils, Julius und Milo – Sturm

Als Auswechsler zunächst draußen: Domenik, Fabien sowie Julius. Das Spiel startete sofort mit Druck durch Schkeuditz. Bereits nach einer Minute gab es die erste Ecke, welche jedoch durch Collin super abgewehrt wurde. In der 2.Minute schaffte es unser Gegner in Tornähe doch Miguel hielt den ersten Schuss mit Bravour. Auch in der 3.Minute die Chance, wieder hielt Miguel und es blieb beim 0:0! Ein erstes Mal fielen da schon die Trainer des Gegners vom Rand durch Zwischenrufe zum Schiedsrichter auf. In der 6. Minute schafften es die Jungs unserer E1 dann auch einmal zum gegnerischen Tor. Collin versuchte es mit einem Schuss dieser wurde jedoch gehalten. In den nächsten Minuten war es besonders auffällig, dass unsere E1 vorallem durch die Abwehrspieler von Eintracht Schkeuditz immer wieder ins Aus gedrängt wurden. Mehrmals versuchte Miguel beim Abstoß Nils über außen anzuspielen. Dies gelang ihm auch immer wieder und auch Nils konnte den Ball annehmen, jedoch war er jedesmal von 1-2 Gegenspielern umzingelt, was ein Abspielen unmöglich machte.

Auch Versuche Philipp anzuspielen endeten ähnlich. Manchmal schaffte man gerade noch den Pass zu einem Stürmer, doch zu schnell war der Gegner da und spielte den Ball ins Aus. Es folgten etliche Einwürfe, die dennoch keinen Spielfluss brachten. Die 15. Minute war mittlerweile vorbei. Wieder mischten sich die Trainer ins Spiel bzw. in die Entscheidung des Schiedsrichters ein. Diesmal ging es um einen Abwurf den Miguel eben machen wollte, denn sie meinten ein Abstoß wäre an dieser Stelle richtig. Diese Zwischenrufe verunsicherte unsere E1 merklich. In der 17. Minute deutete sich erneut eine gute Chance für uns an. Nach Miguels Pass an Nils schaffte der sich von der Deckung zu befreien. Ein Schuss zu Collin war möglich, dieser reagierte sofort und spielte zu Milo, er versuchte sein Glück, doch leider daneben. Unsere E1 machte wieder mehr Druck und fand zurück ins Spiel. Herr Pausch wechselte nun und Fabien und Julius kamen für Nils und Collin ins Spiel – Halbzeit.

Es wurde in der selben Aufstellung gespielt. Draußen waren Domenik,Nils und Collin. In der 27. Minute war Fabien am Ball und passte diesen zu Julius, dieser sofort zu Collin, doch am Ende hielt der Tormann seinen Schuss. Dieser hatte nun Abstoss, Noah konnte den Ball sofort abfangen und schoss sofort zurück aufs Tor. Gute Idee – Leider daneben. In der 29.Minute hatten wir Eckball. Julius führte diesen Schuss aus,Collin gelang an den Ball, Julius kam direkt zur Hilfe, es folgte ein Pass auf Noah zurück zu Collin und TOR. Endlich 1:0 für uns! 35.Minute der SC hatte Eckball. Der Gegner kam an den Ball und schoss sofort aufs Tor doch Miguel hatte sofort seine Hände schützend auf dem Ball. 38.Minute der SC war abermals vors Tor gelangt. Ein kurzer unsicherer Moment unter unserer E1 reichte und der Ball saß. Unhaltbar für Miguel folgte der Ausgleich 1:1. In der 40.Minute traf ein Spieler unserer E1 beim Versuch den Ball zu erobern unglücklich den Gegner, dieser rutschte weg und fiel zu Boden und blieb weinend liegen. Sofort unterbrach der Schiedsrichter das Spiel und eilte zur Hilfe. Doch sofort wurde dieser Versuch durch das heranreifen der beiden Trainer des SC Eintracht unterbrochen. Beide äußerten sich im lauten Ton gegen den Schieri er solle das Kind los lassen und sie forderten die gelbe Karte für uns. Etwas unsanft schafften sie ihren Spieler vom Platz und wechselten ihn aus. Ein entsetzter Herr Pausch und eine entsetzte E1 stand irritiert drum rum.
(Anzumerken ist das wenn man als Trainer doch scheinbar der Meinung ist die Fußballregeln besser zu wissen, sollte man sich doch darauf besinnen, dass es den Trainern im Normalfall untersagt ist während eines Spiels das Spielfeld unaufgefordert zu betreten)
43.Minute, unsere Pa-Bo-Jungs waren dennoch schnell wieder im Spielgeschehen und hatten nochmals 2 gute Chancen. Zum Beispiel ein scharfer Schuss durch Fabien, dieser traf den Pfosten, der Ball prallte ab und direkt vor Julius, der reagierte sofort schoss, doch leider vorbei. Bis zur 49.Minute machte unsere Abwehr immer besser dicht und es gelang dem Gegner kein wirklicher Angriff mehr. Die letzte Minute war angebrochen. Miguel hatte Abstoss, leider zu weit und ins Aus. Der Gegner hatte nun Einwurf, diesen richtete er zum Tor. Noah war jedoch sofort dazwischen und blockte den Ball ab. Die Trainer welche in der Nähe standen erhoben sofort Einspruch und unterbrachen das Spiel mit der Meinung Handspiel im Starfraum gesehen zu haben und forderten 9m! Der Schiedsrichter war zunächst anderer Meinung. Es folgten unschöne Worte von Seiten der SC Trainer an den Schiri. Dieser blieb jedoch ruhig gab dann dennoch den 9m Schuss frei. Dieser konnte jedoch durch Miguels Finger über das Tor gelenkt werden. Da bei den Trainern des SC noch immer keine Ruhe einkehrte beschloss ein mitgereister Vater unserer E1 zu Ihnen zu gehen um diese zu besinnen, dass es sich hier um ein Spiel zwischen Kindern handle und es jetzt gut wäre. Leider kam er kaum zu Wort und wurde unsanft von Ihnen abgedrängt. Ein Vater der Gegner kam dazu und beschimpfte erst ihn und dann die Eltern der E1 aufs Übelste. Währenddessen fiel kaum bemerkbar der Schlusspfiff und das Spiel endete 1:1! Leider musste das Publikum der E1 weitere unschöne Worte einstecken bevor man letztendlich vom Platz gehen konnte.
Schade das ein Spiel so enden musste bei dem doch eigentlich die Leistung der Kinder in Erinnerung bleiben sollte und wir uns an dem Spiel erfreuen wollten. Großes Lob und Danke an Herrn Pausch der während des Spiels ruhig und gelassen blieb und für den es im Vordergrund stand unsere Jungs bis zum Abpfiff zu motivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.