E2 verliert kein Spiel und holt fünften Platz – Spielbericht vom Hallenturnier Naunhof

Posted on Posted in E2-Jugend, Spielbericht

Auch das dritte Wochenende des neuen Jahres verbrachten die Kicker der E II vom SV Panitzsch Borsdorf in der Halle. Dieses Mal ging es am Sonntagmorgen nach Naunhof in die Parthelandhalle zum ERGO Versicherungs Hallencup 2019. Besondere Brisanz: auch die E I hatte zu diesem Turnier gemeldet.

Das Trainerduo Marcus und Ronny hatte zahlreiche Ausfälle zu beklagen. So waren es am Ende gerade mal sechs Jungs, die ihre bunten Hallentreter für Blau Gelb schnürten:
Kilian (Tor)
Luis, Luka Toni (Abwehr)
Collin, Luca (Mittelfeld)
Willi (Sturm)
Gespielt wurde in zwei Vierergruppen im System 5+1 und die Spielzeit betrug 10 Minuten.
In der Vorrunde traf mal auf folgende Gegner:
SV Klinga-Ammelshain
SV 1863 Belgershain
HFC Colditz
Spiel 1: SV Klinga-Ammelshain 0:0
(Kapitän Luka Toni)
Wie schon bei den vorangegangenen Turnieren, brauchten die PaBo Boys wieder einige Minuten, bis sie in‘s Spiel fanden. In der zweiten Hälfte des Spiels entwickelte sich dann ein Powerplay der E II Kicker, welches 18 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit dem 1:0 belohnt wurde. Collin traf nach Ecke Luca mit der Brust aus dem Gewühl heraus. Doch der Schiri hatte was dagegen. Aus völlig unerklärlichen Gründen wurde der Treffer nicht gegeben und so endete das Spiel endete 0:0.
2. Spiel: HFC Colditz 1:1
(Kapitän Willi)
Ein komplett anderes Spiel als zuvor. PaBo dominierte nach belieben und ließ über die kompletten 10 Minuten so gut wie keine Chance der Belgershainer zu. Den Lohn gab es bereits nach 3 Minuten, als Willi das 1:0 erzielen konnte. Auch in den Folgeminuten agierte die Mannschaft aus einer sicheren Abwehr und ließ die Kugel teilweise blitzschnell durch die Reihen laufen. 10 Sekunden vor Schluss dann die eiskalte Dusche. Die Zuordnung stimmte bei diesem Standard gar nicht und so fiel der völlig unnötige und unverdiente 1:1 Ausgleich.
3. Spiel: SV 1863 Belgershain 0:0
(Kapitän Kilian)
Endspiel um den Gruppensieg. PaBo musste gewinnen um in‘s Halbfinale zu kommen.
Beide Teams neutralisierten sich und so kam es auf beiden Seiten kaum zu Chancen.
Bei Blau Gelb hatte man heute das Gefühl, dass die Jungs nicht mit letzter Konsequenz in die Zweikämpfe gingen. So blieb es am Ende beim 0:0 und man wurde ohne Niederlage Gruppendritter.
Spiel um Platz 5: Otterwischer SV 1:0
(Kapitän Luis)
Jetzt ging es noch mal um die Ehre. Die Jungs wollten es sich unbedingt selber und den mitgereisten Fans noch mal beweisen.
Und es ging gut los:
Es waren gerade mal 10 Sekunden vergangen, da spritzte Willi in‘s Aufbauspiel der Gegner und verwandelte eiskalt zum 1:0.
Das Tor gab natürlich entsprechendes Selbstvertrauen und die PaBo Boys dominierten das Spiel anschließend nach belieben. Leider konnte der Ball trotz Überlegenheit nicht ein weiteres Mal im Gegner des Otterwischers Tor untergebracht werden. So blieb es beim leistungsgerechten 1:0 Sieg.
Auch hier war heute deutlich mehr drin. Wenn man bedenkt, dass ein regulärer Treffer gegen die SV Klinga-Ammelsheim nicht anerkannt wurde und der Ausgleich gehen Colditz erst Sekunden vor Schluss fiel. Selbstkritisch muss man aber auch einräumen, dass weder die Performance der Hinrunde, noch die gezeigten Leistungen der Trainingseinheiten, nicht im Spielbetrieb umgesetzt werden können.
Das Turnier gewann die SpG Frankenhain / Flößberg gegen den HFC Colditz nach Siebenmeterschießen.
Immerhin stellten die PaBo Boys den besten Torschützen. Willi konnte sich im Shootout gegen drei Konkurrenten durchsetzen.
Unsere E1 konnte das Spiel um Platz 3 gegen Belgershain mit 1:0 gewinnen.
Die kommenden drei Wochenenden sind nun spielfrei, ehe man am 09.02. in Taucha beim ‚11Teamsport’ Cup wieder das Parkett betritt. Genügend Zeit also, um Standards und Spielzüge zu trainieren.
(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.