PaBo schlägt Schkeuditz mit 5:0!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Mit einer eindrucksvollen Leistung verabschiedete sich die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf in die Winterpause. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbar von Eintracht Schkeuditz gewann die Aulrich-Elf mit 5:0 (4:0).Personell hatte das Trainerduo so einige Sorgenfalten, es fehlten an die 10 Spieler, so saßen Tim Uhlig und Max Tramm aus der 2. Mannschaft erstmalig auf der Bank.

Doch die Startelf war von der ersten Minute an gewillt, den nochmal zahlreich erschienenen Zuschauern, ein Spektakel zum Hinrundenende zu bieten. Und bereits nach 5 Minuten wurde die Anfangsoffensive belohnt. Steve Kühn steckt den Ball durch die Abwehr der Schkeuditzer hindurch und Tim Fröhlich bewahrte im 1 gegen 1 mit dem Torwart die nötige Ruhe und PaBo führte früh. Und die Gastgeber spielten weiter aus einem Guss, Torsten Schönfeld scheiterte mit einem Schuss am Torwart, ehe Martin Tripke nach Zuspiel von Tim Fröhlich in der 14. Minute auf 2:0 erhöhte. Wenig später die Gäste erstmalig gefährlich im Panitzscher Strafraum, zweimal reagierte Thomas Wedemann im Tor glänzend. Es war nun ein offener Schlagabtausch, PaBo zog sich mit der Führung im Rücken und dem anfänglichen Dauerpressing zurück, die Gäste versuchten schnell in die Spitze zu kommen, jedoch mit zu vielen Fehlern im Spielaufbau. So geschehen auch in der 32. Minute, Torsten Schönfeld konnte einen solchen Ball abfangen, spielte überlegt zu Julian Stelzner, er kam mit Tempo über links, ließ seinen Gegenspiel mit einer herrlichen Finte stehen und traf aus 16 Metern mit einem satten Schuss in die linke untere Ecke. Schkeuditz bekam 10 Minute vor der Halbzeit zurecht einen Elfmeter zugesprochen, allerdings scheiterte Simon Schröder an Thomas Wedemann. Als die erste Minute der Nachspielzeit angebrochen war, schienen die Gäste bereits gedanklich beim Pausentee zu sein. Tom Schneider spielte einen guten langen Ball, den Torsten Schönfeld per Kopf auf Tim Fröhlich weiterleitete, dieser bediente Steve Kühn, der seine Torflaute mit einem überlegten Schuss in die kurze Ecke endlich beendete. 4:0 zur Halbzeit – unter Applaus ging es zur verdienten Pause.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der Gast aus Schkeuditz alles, um nicht erneut wie gegen Chemie Leipzig II (9:0) unter die Räder zu kommen. Ein Tor sollte ihnen aber einfach nicht gelingen, welches sie zumindest im zweiten Spielabschnitt hochverdient gehabt hätten. Zweimal trafen die Gäste den Innenpfosten – ansonsten verteidigte es PaBo wieder im kompletten Mannschaftverbund richtig stark. Und in der 88. Minute kam es dann noch zu einer Premiere, die eingangs erwähnten Spieler aus dem Kader der zweiten Mannschaft sorgten im Duo für den 5. Treffer. Max Tramm legte quer auf Tim Uhlig, der mit dem zweiten Kontakt sofort abschloss und in seinem ersten Einsatz gleich seinen ersten Treffer erzielte.

Damit ist die Hinrunde in der Stadtliga vorbei und PaBo steht auf einem absolut überragenden 4. Tabellenplatz – wer hätte das im Sommer nach dem Aufstieg gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.