Zwei Tore fehlen E2-Jugend zur Krönung einer tollen Halbserie

Posted on Posted in E2-Jugend, Spielbericht

 

Eines sei vorweg gesagt: sie haben gekämpft, sie haben gekratzt, sie haben alles gegeben. 

Leider hat es am Ende nicht gereicht. Unsere E II verlor am vergangenen Sonntag Ihr Finale in Mölkau mit 1:3 und schrammte so mit nur zwei Toren an der Herbstmeisterschaft vorbei.

‚Alle Mann an Bord‘ konnte das Trainerduo Marcus & Ronny vor diesem wichtigen Endspiel vermelden. So fiel die Qual der Wahl schwer, wer in der Anfangsformation stehen und mit welchem System man spielen sollte.

Am Ende entschied man sich für eine defensive Variante und die Starting Six sah wie folgt aus:

Kilian (Tor)
Luka Toni
Luis
Nico
Luca
Viktor

Auf der Bank nahmen zunächst Elias (Tor), Moritz, Willi und Collin Platz.

Zahlreiche Unterstützung reiste an diesem frühen Sonntagmorgen mit nach Mölkau. Über 50 Personen, ausgestattet mit Blau Gelben Fan Utensilien, glaubten fest an den zweiten Meistertitel in der noch jungen Kicker Laufbahn der PaBo Boys.

Das Spiel begann zunächst zerfahren. Beiden bis dahin ungeschlagenen Teams merkte man deutlich den Respekt voreinander an.
Nach fünf Minuten übernahmen dann allerdings die Hausherren das Kommando. Der Druck wurde von Minute zu Minute größer und die Jungs von der Parthe hatten irgendwann überhaupt keinen Zugriff mehr auf‘s Spiel. Es folgte Ecke auf Ecke und Einwurf auf Einwurf für die ganz in Orange spielenden Hausherren und das Aufbauspiel der Blau-Gelben endete spätestens auf Höhe der Mittellinie.

In der 15. Minute klingelte es dann zum ersten Mal im Kasten von Kilian und es stand 1:0 für Mölkau. Der Ball wollte einfach nicht raus aus dem Strafraum und die Mölki‘s schoben unbedrängt ein.

In der einen oder anderen Partie aus der Vergangenheit war der erste Gegentreffer häufig ein ‚Hallo wach‘ Effekt. Dieser blieb heute leider aus. Es spielte weiterhin nur eine Mannschaft und das waren die aus Mölkau.

In Minute 22. Minute dann endlich die erste klare Chance für die PaBo Boys. Willi wurde von Luka Toni auf die Reise geschickt, dieser scheiterte aber am Torwart aus Mölkau. Die anschließende Ecke setzte Nico per Kopfball knapp über’s Gehäuse.

Aber schon beim nächsten Spielzug des mittlerweile neuen Tabellenführers schlug es erneut im Kasten der in blau kickenden Jungs von der Nordstrasse ein und es stand 2:0 für Mölkau.

Mit diesem Stand ging es auch zum Halbzeittee. Lange Gesichter auf dem Platz und lange Gesichter auf der Tribüne. Das hatte an diesem Morgen niemand erwartet.

Aber bereits mit dem Auflaufen zur zweiten Halbzeit gaben die mitgereisten Schlachtenbummler wieder alles und motivierten die Jungs entsprechend.

Das sollte sich auch auf dem Platz widerspiegeln. Gleich der erste Angriff, eingeleitet durch Luis mit einem Pass auf den eingewechselten Willi, der auf den ebenfalls eingewechselten Collin  und nur durch eine Glanzparade durch den Hüter aus Mölkau wurde der Anschlusstreffer verhindert.
Sofort drehten Eltern, Freunde, Omas und Opas und sogar ein Tierischer Fan an der Seitenlinie durch und peitschten die Jungs weiter nach vorn.

Nur drei Minuten später dann die nächste gute Chance. Willi’s Konter konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Der anschließende Freistoß durch Luka Toni geht knapp am linken Pfosten vorbei.
In der 29. Minuten dann ein Stück Erlösung. Collin konnte auf Höhe des Sechzehners zwei Gegner austanzen und den Ball vom Schützen aus in‘s rechte Eck überlegt einschieben. Tolle Aktion. Die Stimmung war auf dem Siedepunkt. Ging hier wirklich noch etwas ?!

Nach Wiederanstoss hatte Mölkau seine erste gute Chance in Durchgang zwei. Elias hielt überragend aus sechs Metern und hielt seine Jungs so gut im Spiel.

Ein Tor fehlte zum Meistertitel. Auch das Trainergespann gab an der Seitenlinie alles und pushte die Jungs weiter nach vorne.

Doch ihre Schützlinge fielen völlig unverständlich wieder in den Modus aus Halbzeit 1 zurück, wirkten teilweise verunsichert. Kaum ein Ball kam an, die Stürmer rannten sich fest und wenn der Ball tatsächlich mal über die Mittellinie geschlagen wurde, hatten die Hausherren mit ihrer Nummer 10 einen Fels in der Abwehrbrandung stehen, der alle Bälle sofort abfing und zurück in die Hälfte der Gäste beförderte.

Der Statistik wegen ist noch zu erwähnen, dass in der 37. Minute das 3:1 aus dem Gewühl heraus gefallen ist. Ob der Ball tatsächlich mit dem kompletten Umfang hinter der Linie war, lässt sich leider nicht beweisen.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg der Hausherren aus Mölkau. Die PaBo Boys hatten einfach keinen guten Tag. Ob es an der frühen Spielzeit lag oder die Aufregung am Ende doch größer als die Spielkunst und  das Talent war, wir wissen es nicht.

Die Unterstützung der rund 50 mitgereisten Fans der E II war mit Fahnen, Bang Bangs und Luftballons Bundesliga tauglich.

Die Mama’s hielten auch lange noch nach Spielschluss ein Banner mit der Aufschrift ‚Wir sind stolz auf Euch !‘ in den Händen und trotz Niederlage wurden die mitgebrachten Nebeltöpfe in Vereinsfarben gezündet.

‚Eine tolle Halbserie endete mit einer Niederlage. Letztendlich gehören diese natürlich auch zum Fußball dazu. Die Kunst ist es, wieder aufzustehen, sich den Mund abzuwischen und in der kommenden Rückrunde wieder anzugreifen‘,  so lautete das Fazit beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen beim Italiener. Dieser wurde im ‚Feindesland’ Engelsdorf geentert und kurzerhand blau gelb geschmückt.

Die nächsten Wochen werden die Stollenschuhe gegen Hallenschuhe getauscht. Fünf Turniere wollen gespielt werden. Höhepunkt ist dann das eigene Turnier am 16.03.19 in der nagelneuen Halle am Güterbahnhof.

Wie immer am Ende einer Saison wollen die Jungs sich bedanken. Danke an die Trainer für die viele Zeit, Danke an die Mama‘s für‘s Trikot waschen, Danke an die Papa’s für alle individuellen Trainingseinheiten im Garten, Danke an alle Oma‘s & Opa‘s für‘s Daumen drücken und Danke an Firma Derbystar für Bälle & Trikot.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.