Winterzeit in Gohlis!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Mit seinen drei Treffern brachte Oldie Mathias Winter den SV Panitzsch/Borsdorf fast im Alleingang auf die Siegerstraße. Bei MoGoNo Leipzig gewann PaBo mit 4:1 (2:1) und holte sich somit den zweiten Auswärtssieg in Folge.Personell musste der Trainer die Mannschaft ordentlich umbauen, insgesamt fehlten 8 Spieler. Auch der Gegner aus Leipzig-Gohlis hatte arge Personalprobleme.

Rico Fritzsche sollte eigentlich Torjäger Steve Kühn im Sturmzentrum ersetzen, fiel jedoch kurzfristig krankheitsbedingt aus, so dass Mathias Winter auf besagter Position im Sturmzentrum von Beginn an auflief. Und dies sollte sofort Früchte tragen, bereits nach 8 Minuten gingen die Gäste in Führung. Winter spielte einen schönen Doppelpass mit Sebastian Rau, der zuvor schon die Führung auf dem Fuß hatte und vollendete mit links über den Torwart hinweg zum 1:0. Nur wenige Momente später erneut Mathias Winter, nach Flanke von Tim Fröhlich erzielte er beinahe per Kopf das 2:0.

Gohlis kam erst nach 10 Minuten so wirklich in die Partie und aus dem Nichts zum 1:1, eine harmlose Hereingabe rutschte Tom Schneider über den Fuß und der Ball nahm eine ungeahnte Flugkurve direkt ins eigene Tor. Die Partie nun zeitig wieder offen und MoGoNo nutzte den kurzen Schockmoment beinahe zur Führung ihrerseits aus. Erst grätschte Daniel Höver im letzten Moment dazwischen und in der Anschlussaktion parierte Florian Roth stark. Erst in der 22. und 25. Minute kam Panitzsch wieder zu Möglichkeiten. Ein abgefälschter Schuss von Tim Fröhlich landete am Außenpfosten und Sebastian Rau verzog knapp nach tollem Pass vom auffälligsten Panitzscher Tim Fröhlich. Aber in diesem Spiel hatte man ja einen Mathias Winter mit, nach einem langen Ball verlängert Rau per Kopf in den Lauf von Winter, der vor dem Tor eiskalt blieb und sein Team in der 38. Minute erneut in Front brachte.

Die zweite Halbzeit begann ungünstig für PaBo, Sebastian Rau musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss gleich nach Wiederanpfiff durch Kurt-Thomas Kirstenpfad ersetzt werden.In der 61. Minute war erneut Florian Roth zur Stelle, der einen Freistoß der Gastgeber vereiteln konnte. Nach einem Foul an Mathias Winter an der Strafraumgrenze sah der bereits verwarnte Kapitän der Gohliser die gelb/rote Karte. Den fälligen Freistoß konnte der Leipziger Hüter, wie sein gegenüber, ordentlich zur Seite abwehren.

In der 65. Minute hieß es nochmal tief durchatmen seitens der Gäste aus Panitzsch, nach einem Freistoß wurde der Ball unglücklich in den eigenen Strafraum verlängert, wo Dominik Marx das 2:2 machen muss, sein Schuss geht jedoch zum Glück für PaBo knapp neben das Tor. Den Deckel endgültig drauf machte dann, na wer schon, selbstverständlich Mathias Winter. Ein eigentlich verunglückter Freistoß von Tom Schneider fiel Winter vor die Füße und mit zwei Toren im Rücken schoss er den Ball mit voller Wucht zum 3:1 unter die Latte. Den Schlusspunkt setzte Marcel Hoheisel, in seinem ersten Einsatz von Beginn an, köpfte er eine Fröhlich – Ecke mit dem Hinterkopf in die lange Ecke zum 4:1.

Nun steht eine englische Woche bevor, es geht am Mittwoch im Pokal gegen Olympia Leipzig (Anstoß in Panitzsch: 13:30 Uhr) und am Sonntag treffen beide Teams in der Liga erneut aufeinander, dann allerdings in Leipzig (Anstoß: 14 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.