PaBo gewinnt Aufsteigerduell!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf konnte nach der klaren Niederlage vom vergangenen Wochenende bei Eintracht Süd am Samstagnachmittag den vierten Heimsieg einfahren. Im Aufsteigerduell überzeugte die Wedemann-Elf über weite Strecken und belohnte sich mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg gegenüber SpVgg Leipzig.Der Gastgeber zu Beginn mit ordentlichem Pressing, welches die Gäste aus Leipzig beeindruckte, die dadurch zunächst überhaupt nicht ins Spiel fanden. Folgerichtig zeichnete sich der Führungstreffer in der 19. Minute ab, Julian Stelzner spielte den Ball auf die linke Seite, Kapitän Martin Tripke kam mit Tempo in den Strafraum, schloss mit links ab und traf für sein Team zur Führung.

Nur eine Minute später durfte die Heimelf erneut jubeln, Steve Kühn bediente Torsten Schönfeld, der den Ball in den Winkel schoss und nach 20 Minuten führte PaBo bereits 2:0. Kurz darauf war es Sebastian Rau, der aus zentraler Position über das Tor schoss. Die Leipziger mussten sich von diesem Schock erstmal erholen und kamen ca. 10 Minuten vor der Pause durch Schröder zu ersten Möglichkeit, sein Heber landete auf dem Tornetz der Panitzscher.

Im zweiten Spielabschnitt erwischte der Gast den besseren Start, Sperber köpfte aus spitzem Winkel an den Außenpfosten, aber das war es dann auch, PaBo heute im Mannschaftverbund defensiv richtig stark, man zeigte hohe Laufbereitschaft und blieb immer konzentriert. Spätestens mit dem 3:0 in der 65. Minute war der Deckel drauf. Ein sensationelles Tor – wie “in alten Zeiten” – zitierte PaBo-Urgestein Wolfgang Laue von der Tribüne. Tim Fröhlich traf den Ball aus gut 25 Metern perfekt und dieser schlug rechts oben ein. Hinten raus, hätte PaBo die Partie sicher noch höher gestalten können, jedoch wurden die Offensivaktionen in den letzten Minuten nicht konsequent zu Ende gespielt.

Letztlich stand ein völlig verdienter Heimsieg zu Beginn der englischen Woche, Mittwoch zum Feiertag steht das Pokalspiel in Kulkwitz an (Anstoß: 14 Uhr), ehe es am Samstag zum Duell 3. gegen 4. beim LSV Südwest kommt (Anstoß: 14 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.