PaBo kassiert Niederlage bei Eintracht Süd!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Die Serie von 7 ungeschlagenen Spielen in Folge ist gerissen, die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf musste am Samstag bei Eintracht Leipzig Süd ihre zweite Saisonniederlage einstecken.Der Stadtpokalsieger zuletzt auf dem aufsteigenden Ast erwischte einen Start nach Maß, ein fragwürdiger Freistoß von der rechte Seite durch Kai Bötner senkte sich über alle Spieler im Strafraum hinweg ins lange Eck zur frühen Führung der Gastgeber.

PaBo war sofort um die Antwort bemüht und kam nach 9 Minuten zu einer Doppelchance. Nach Hereingabe von Torsten Schönfeld nahm Steve Kühn den Ball direkt ab, scheiterte am stark reagierenden Neumann im Tor der Leipziger, er war es auch der den Nachschuss von Tim Fröhlich glänzend zur Ecke abwehrte. Die Partie war über die ganze Spielzeit ordentlich umkämpft, beide Teams schenkten sich in den Zweikämpfen nichts. Fröhlich probierte es Mitte der ersten Halbzeit nochmals aus der Distanz, jedoch sichere Beute für den Schlussmann der Eintracht. Kurz vor der Pause wurde es nochmal hektisch, der Schiedsrichter verwehrte PaBo nach Foul an Martin Tripke einen glasklaren Elfmeter. Ein Abwehrspieler kam den besagten Schritt zu spät gegen Tripke, brachte den Panitzscher Kapitän zu Fall, der pfiff blieb überraschenderweise aus.

Nach dem Seitenwechsel kam Mathias Winter für Max Körbis in die Partie und wieder wurde PaBo kalt erwischt, es waren nur wenige Minuten gespielt und wieder klingelte es nach einem Standard. Der Ball wurde gefühlt mehrfach geklärt, aber immer wieder vor die Füße des Gegners, die sich dann im dritten Anlauf in Person von Thorne Slotosch bedankten und nun komfortabel 2:0 führten. Von diesem Nackenschlag erholte sich der Gast aus Panitzsch bis zum Schluss nicht mehr, die gastgebende Eintracht erspielte sich nun viele Tormöglichkeiten und das 3:0 war die logische Konsequenz. Einen Konter vollendete Eintrachts-Abwehrchef Max Böhme letztlich zum verdienten 3:0-Endstand. Es war vor allem zweiten Durchgang kein gutes Spiel der jungen Panitzscher Mannschaft, aber wie sagt man so schön: “Mund abputzen und auf das nächste Spiel konzentrieren”. Dieses findet am kommenden Samstag zu Hause (Anstoß bereits 14 Uhr) gegen Mitaufsteiger SpVgg Leipzig statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.