PaBo holt Punkt beim Derby in Engelsdorf!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Auch im fünften Spiel hintereinander bleibt der Aufsteiger SV Panitzsch/Borsdorf ungeschlagen. Im Nachbarschaftsduell beim SV Lok Engelsdorf trennten sich am Ende beide Teams leistungsgerecht mit einem 1:1 – Unentschieden.Erstmals in der noch jungen Saison stand Coach Thomas Wedemann an der Linie und nicht zwischen den Pfosten, da Florian Roth zur Verfügung stand. Max Körbis ersetzte Tom Schneider (Urlaub) und Steve Kühn war zurück, ansonsten vertraute das Trainergespann der Startelf aus der Vorwoche.

Die ambitionierten Engelsdorfer waren heute bereits im Zugzwang, denn ihr Saisonstart verlief nicht optimal. Und der Gastgeber war es auch, der bereits nach 4 Minuten die erste gute Torchance verbuchte. Sascha Seidel prüfte Florian Roth mit einem Freistoß knapp hinter der Strafraumgrenze. Auf der Gegenseite gab es eine ähnliche Freistoßsituation, die der PaBo-Kapitän Martin Tripke in die Mauer setzte. Nach einer Viertelstunde in etwa war PaBo dann auch wirklich in der Partie und kam zu einer weiteren Chance, jedoch köpfte Steve Kühn zu zentral. Engelsdorf mit mehr Spielanteilen, aber meist war 30 Meter vor dem Strafraum der Panitzscher Schluss. Wenn sie bis zur Grundlinie durchdringen konnten, wurde es ein – zweimal gefährlich.

Die beste Möglichkeit des Spieles hatte Youngster Tim Fröhlich, aus halbrechter Position verfehlte er das Tor nur knapp. Das hätte die Führung für PaBo sein können, diese fiel dann etwas überraschend in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Torsten Schönfeld eroberte noch in der eigenen Hälfte den Ball, spielte den Ball in den Lauf von Steve Kühn, dieser lief alleine auf das Tor zu und vollendete eiskalt zum 1:0 für die Gäste aus Panitzsch.

Nach dem Seitenwechsel waren keine fünf Minuten gespielt und Engelsdorf bekam zurecht einen Foulelfmeter zugesprochen, den  Linksverteidiger Toni Tänzer sehr sicher zum 1:1 verwandelte. Die Partie wieder offen und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf ordentlichem Niveau. Beide Teams hatte ihre Möglichkeiten zum Siegtreffer. Auf Engelsdorfer Seite setzte Jacobi einen Kopfball über das Tor. PaBo besaß in der 67. Minute eine dreifach Chance zum Führungstreffer, nach tollem Zuspiel von Martin Tripke scheiterte Torsten Schönfeld im 1 gegen 1 am Torhüter, den Nachschuss platzierte Steve Kühn zu zentral, so dass ein Abwehrspieler auf der Linie klärte und auch den dritten Abschluss setzte der Toptorjäger der Panitzscher über das Tor. Schade in dieser Situation war definitiv deutlich mehr drin.

Auf der andere Seite erneute ein Kopfball der Gastgeber, diesmal war es Brandenburger – er köpfte zum Glück für Panitzsch/Borsdorf nur an die Latte. Für PaBo ergaben sich in der Schlussphase weitere Gelegenheiten, erst setzte Tim Fröhlich einen Freistoß aus 20 Metern knapp drüber, danach legte Steve Kühn für Martin Tripke ab, dessen Schuss ebenfalls um Haaresbreite das Tor verfehlte. Engelsdorf zum Schluss nochmal am Drücker, jedoch verteidigte PaBo das Remis, mit dem die Gäste sicher mehr leben können, als die Heimelf. PaBo nun fünf Spiele in Folge ungeschlagen – die junge Mannschaft entwickelt sich in der neuen Liga hervorragend. Nächste Woche ist Lipisa Eutritzsch II zu Gast in Panitzsch – Anstoß am Samstag ist 15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.