E2-Jugend gelingt Traumstart in die neue Saison

Posted on Posted in E2-Jugend, Spielbericht

Nur 48 Stunden nach dem Pokaldebakel im Derby gegen Taucha, zeigte sich die Zweite der PaBo Boys im ersten Heimspiel der Saison wie ausgewechselt und konnten so im zweiten Saisonspiel, den zweiten Sieg feiern. Zu Gast waren die Jungs & Mädels des FSV Großpösna 1990 II.

Markus setzte dabei bis auf eine Position auf die gleiche ‚Starting Six‘, wie im Pokalspiel am Donnerstag:

Kilian (Tor)
Luca
Luis (Kapitän)
Luka Toni
Nico
Willi

Der Kader wurde durch Viktor & Collin ergänzt.

Bevor es in der Nordstrasse losging, wurde es zum ersten Mal turbulent. Der Schiri fehlte und er sollte auch während des Vormittags nicht mehr erscheinen. So mussten kurzerhand die beiden Co Trainer einspringen.

Mit knapp 10 Minuten Verspätung ging es endlich los. Beide Teams schienen voller Tatendrang zu sein und legten los wie die Feuerwehr. Es gab auf beiden Seiten Tormöglichkeiten im 20 Sekundentakt.

Willi hatte nach nur 37 Sekunden und toller Vorarbeit von auf Luka Toni die erste große Möglichkeit auf dem Fuß.

Auf der Gegenseite wurde die erste Chance gleich genutzt und so stand es nach zwei Minuten 0:1 durch Arno. Jener Arno war es auch, der den Blau Gelben nach drei Minuten die nächste kalte Dusche bescherte und den Ball aus dem Gewühl heraus zum 0:2 über die Linie stocherte.

‚Guten Morgen, Jungs !‘ wollten die meisten Anwesenden rufen. Doch schon beim Luft holen für diesen Satz konnte Willi den Anschlusstreffer erzielen und nur 30 Sekunden später den umjubelten 2:2 Ausgleich. Was war denn hier bitte los ?!

Erst Recht als Arno nach 4:36 Minuten das insgesamt 5 Tor in nicht mal fünf Minuten schoß und die Gäste somit wieder in Führung bringen konnte.

Jetzt beruhigte sich das Spiel langsam und die Reihen auf beiden Seiten konnten sich sortieren. Beide Teams erspielten sich weiterhin Chancen, blieben im Abschluss aber ohne Erfolg.

In der 17. Spielminute fasste sich der spielfreudige Luka Toni ein Herz, als er die halbe Abwehr umkurven konnte und anschließend zum verdienten Ausgleich einschob.

Völlig aus dem Häuschen waren Spieler und Fans, als Willi auch den nächsten Angriff erfolgreich abschließen konnte und in der 19. Minute zur 4:3 Führung traf.

Leider hielt auch diese Führung nicht lange und Jamie netzte noch vor der Pause zum 4:4 Ausgleich ein.

Pause ! Durchatmen ! Spielerisch waren die Jungs von der Parthe besser. Lediglich die Chancenverwertung und die Konzentration ließen teilweise noch zu wünschen übrig. Grundsätzlich war aber allen bewusst, dass man diese Partie nur als Sieger beenden wollte.

Dieses Vorhaben konnte man direkt ab Wiederanpfiff auf dem Platz sehen
Die PaBo Boys lieferten teamtechnisch eines Ihrer besten Halbzeiten seit langem ab.

Hochkonzentriert und nach dem Motto ‚Alle für Einen, Einer für alle‘ fighteten Sie den Gegner aus Grosspösna nieder und zogen innerhalb von nur 12 Minuten durch Tore von Luka Toni (28.), Luka (31.) und dem inzwischen eingewechselten Collin (37.) auf 7:4 davon.

Wären da nicht immer wieder dieser Arno und seine kongeniale Partnerin mit der Nummer 44 (Name liegt dem Redakteur leider nicht vor) gewesen. Immer wieder tauchten sie gefährlich vor dem heimischen Kasten auf. So auch in der 40 Minute, als Arno einen Abstoss von Kilian abfing und leicht zum 7:5 einschob.

Es wurde also noch mal spannend an diesem Samstagvormittag. Die Gäste aus der Nachbargemeinde warfen nun alles nach vorne. Letztendlich fehlte aber auch mittlerweile die Kraft oder die gut sortierte Abwehr rund um Kapitän Luis agierte souverän und klärte die Bälle entsprechend.

Der letzte Konter des Spiels brachte dann auch die Erlösung, als Willi zum verdienten 8:5 traf und das Team so für eine tolle Moral belohnte.

Der nächste Gegner heißt nun auswärts SV Liebertwolkwitz. Gespielt wird am 02. oder 03. September. Hier können die Jungs mit breiter Brust auftreten und versuchen, den tollen Saisonstart zu ‚vergolden‘.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.