Knappe Auftaktniederlage in Leutzsch!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Beim Comeback in der Stadtliga musste der Aufsteiger vom SV Panitzsch/Borsdorf beim Vorjahreszeiten TuS Leutzsch eine knappe 2:1 – Niederlage einstecken.Nach einer intensiven Vorbereitung mit insgesamt 8 Testspielen (4 Siege, 1 Remis, 3 Niederlagen) ging es für Wedemann-Elf am vergangenen Samstag endlich los. Mit TuS Leutzsch wartete gleich ein harter Brocken, man zählt sie schon mit zu den diesjährigen Staffelfavoriten.

Neuzugang Tim Fischer gab sein Pflichtspieldebüt im PaBo-Trikot, neben ihm schafften es gleich 4 Spieler aus der ehemaligen A-Jugend in die Startelf und gaben ihrerseits ihr Debüt im Leipziger Fußballoberhaus.

Nun aber rein ins Spiel, welches sofort Betriebstemperatur aufnahm und wo die junge Panitzscher Mannschaft vor allem im ersten Spielabschnitt ein wenig Lehrgeld bezahlen musste. Denn bereits nach 9 Minuten wurde man kalt erwischt, nach Abstimmungsproblemen traf TuS-Kapitän Dirk Winkler zur frühen Führung für die Hausherren. PaBo schüttelte sich kurz und kam prompt im Gegenzug fast zum Ausgleich, Tim Fröhlich mit super Zuspiel auf Julian Stelzner, der aus halbrechter Position nur das Außennetz traf.

Beide Teams schenkten sich nichts und die Gangart beider Teams wurde zunehmend ruppiger. Etwas ungestüm ging dann Torsten Schönfeld im eigenen Strafraum zu Werke und es gab zurecht Elfmeter für die Heimelf, den Kevin Heilmann zum 2:0 verwandelte.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dieser kam es in der 56. Minute zu einem heftigen Zusammenprall zwischen Tim Fröhlich und dem Leutzscher Torwart Kevin Eck, woraufhin hin sich der Torschütze vom 2:0 zu einer Tätlichkeit gegenüber Fröhlich hinreißen lies und völlig zurecht mit der roten Karten vom Platz gestellt wurde. Allerdings zeigte der Schiedsrichter dem bereits verwarnten PaBo-Youngster für den unglücklichen Zusammenprall mit dem Torwart die gelbe Karte und somit spielten beide Mannschaften in Unterzahl weiter. Nach einer Spielunterbrechung von mindestens 10 Minuten ging es für den Schlussmann der Gastgeber letztlich nicht weiter und ein Feldspieler musste ins Tor.

Kurz nach Wiederanpfiff der Partie dezimierte sich Leutzsch erneut, der ebenfalls mit gelb vorbelastete Maximilian Schmidt sah nach Ballwegschlagen die gelb/rote Karte.

Nun beschränkte sich Leutzsch ausschließlich auf die Defensive und PaBo rannte gegen das Abwehrbollwerk an. Nach Foul an Torsten Schönfeld ergab sich die Chance per Elfmeter zu verkürzen, die schaffte Steve Kühn in gewohnt sicherer Manier und es stand nun nur noch 1:2 aus Sicht von Panitzsch/Borsdorf.

Die letzten 20 Minuten startete der Gast Angriff um Angriff, das 2:2 lag in der Luft – doch es wollte einfach nicht fallen. Nach insgesamt 17 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Trotz der Niederlage kann die junge Panitzscher Mannschaft mit einem positiven Gefühl aus der ersten Stadtligapartie gehen, denn konnte man gegen einen der Staffelfavoriten ordentlich mithalten und war zum Ende hin dem Ausgleich sehr Nahe.

Auf diesem Wege wünschen wir natürlich den verletzten Spielern der Leutzscher Alles Gute und eine baldige Genesung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.