Last-Minute-Punkt bei Blau/Weiß

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Punkt gewonnen oder zwei verloren ? Nachdem PaBo in der letzten Woche noch der große Sieger im Kampf um den Aufstieg war, wird es nun wieder so richtig spannend an der Spitze der Stadtklasse.Sonntagmittag war die Mannschaft von Thomas Wedemann bei hochsommerlichen Temperaturen im Stadion der Freundschaft im Leipziger Süden zu Gast.

Gegen die Landesklassereserve von Blau/Weiß Leipzig sollte ein weiter wichtiger Schritt in Richtung Stadtliga getan werden. Und zu Beginn trat die Mannschaft auch genauso auf, sie agierten hervorragend gegen den Ball und das Umschaltspiel funktionierte super. So traf Steve Kühn bereits nach 2 Minuten die Querlatte und vergab nur wenig später im 1 gegen 1 ein weitere super Chance früh in Führung zu gehen. Auch zahlreiche Ecken blieben leider ungenutzt und so kam es wie es natürlich kommen musste.

Eine völlig unnötige Ecke (wenn es überhaupt eine war) nutzte Blau/Weiß in der 25. Minute zur völlig überraschenden Führung. Jonas Albrecht konnte seelenruhig und ungehindert einköpfen. Fortan war PaBo komplett aus dem Rennen und es schlichen sich einfach zu viele Fehler ein.

Nach der lautesten Halbzeitansprache des Jahrhunderts trat die Mannschaft nach dem Seitenwechsel deutlich energischer auf. Chancen allerdings sprangen zunächst nicht heraus, doch der Wille war zu erkennen. In der 67. Minute gab es nach Foul an Tim Fröhlich einen Elfmeter für PaBo, den Steve Kühn zum Ausgleich nutzte. Fortan wollte die Panitzscher selbstverständlich mehr, man rannte an – biss sich jedoch immer und immer wieder die Zähne am Abwehrbollwerk der Leipziger aus.

In der 86. Minute kam es dann noch dicker, einen langer Freistoß wird nicht ordentlich kontrolliert und ein im Nachsetzen trifft ein BW-Angreifer zum 2:1 für den Gastgeber. Die Nachspielzeit war fast abgelaufen und PaBo bekam nochmals einen Freistoß zugesprochen. Martin Tripke brachte diesen gefährlich vor das Tor, wo wohl ein Spieler der Heimmannschaft den Ball letztlich unglücklich ins Tor beförderte.

Somit stand es am Ende 2:2 – zu wenig für PaBo, jedoch kann auch dieser eine Punkt im Saisonendspurt noch von großer Bedeutung sein!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *