Niederlage im Spitzenspiel!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Vor der diesjährigen Rekordkulisse von knapp 150 Zuschauern verlor die 1. Mannschaft das Spitzenspiel der Stadtklasse knapp mit 0:1 (0:0).Zum Maifeiertag lockte das Duell 3. gegen 2. viele Interessierte auf den Sportplatz nach Panitzsch. Beide Teams standen sich über die komplette Spielzeit auf Augenhöhe gegenüber. Die Gäste aus dem Leipziger Westen hatte im ersten Spielabschnitt mehr Feldanteile, doch PaBo stand gut organisiert und nur einmal wurde deren Topstürmer in Szene gesetzt, doch Schröder köpfte am langen Pfosten neben das Tor.

Die beste Möglichkeit im ersten Spielabschnitt besaß PaBo. Torsten Schönfeld verlagert perfekt auf den in die tiefe startenden Tom Schneider, der legt von der Grundlinie zurück auf Tim Fröhlich, dessen Direktabnahme pariert der Gästetorwart überragend.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit machte der Gast mehr Druck und kam deutlich besser als die Hausherren ins Spiel zurück. Thomas Wedemann parierte einen Schuss in der 55. Minute stark. Fünf Minuten später macht PaBo entscheidende Fehler, zunächst ein Abspiel in der Vorwärtsbewegung genau in die Füße des Gegners und im fortlaufenden Konter produzierte man eine unnötige Ecke. Diese führte in der 61. Minute zum nicht ganz unverdienten Führungstreffer der Leipziger.

Diesen Schock musste PaBo erstmal verdauen, das Offensivspiel war aus welchen Gründen auch immer völlig gehemmt. Es wollte einfach nicht viel Gelingen an diesem Tag. Die Körpersprache stimmte nicht, der letzte Einsatz und Wille war nicht vorhanden, der Gegner war immer einen Tick schneller am Ball und das Zweikampfverhalten war einfach über weite Strecken pomadig. All diese Faktoren spielten eine große Rolle, warum PaBo am Ende auf die Verliererstraße geraten ist. Bis in die Nachspielzeit hinein konnte man sich keine echte Torchance mehr erarbeiten, geschweige denn herausspielen.

Die Leipziger machten es clever und holten die Big Points im Aufstiegskampf letztlich verdient!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *