E2 mit desolatem Auftritt

Posted on Posted in E2-Jugend, Spielbericht

Dank der englischen Wochen hatten die E II Kicker nur wenig Zeit, über die deutliche 1:9 Niederlage vom Wochenende nachzudenken. Nur eine Trainingseinheit und 108 Stunden später stand mit SV Lipsia 93 Eutritzsch II das nächste Heimspiel auf dem Plan.

Das Trainerteam rund um Marcus hatte fast den kompletten Kader zur Verfügung und somit die Qual der Wahl schwer. Folgende Spieler standen schließlich im Kader:

Kilian (Tor)
Domenik
Elias Arnold
Elias Münchow
Luca
Luis
Nico
Viktor
Willi (Kapitän)

Bei sommerlichen Temperaturen sehnten sich beide Teams augenscheinlich lieber in’s Freibad, anstatt Fußball zu spielen.

Der erste Angriff der Gäste nach 71 Sekunden führte gleich zum 0:1.
Die erste nennenswerte Chance für die Hausherren hatte Willi nach dreieinhalb Minuten. Er kam über rechts und setzte den Ball neben das Tor, anstatt dem, in der Mitte besser postierten Domenik aufzulegen.

Umgekehrt klappte es beim nächsten Angriff besser. Tolle Vorarbeit von Domenik und Willi netzte nach 04:20 Minuten zum 1:1 Ausgleich ein.

Wer dachte, der Ausgleich gibt den Jungs die nötige Portion Sicherheit, der sollte sich irren. Direkt im Anschluss zwischen Minute 5 und 7 gab es mit vier Ecken nahe zu ein Eckenfestival für Lipsia. Diese brachten aber allesamt nichts ein.

Auch in Minute 10 ging der Schlafwagenfussball weiter und man fing sich das nächste unnötige Gegentor – 1:2.

Lange Zeit passierte recht wenig auf dem Grün. Mitte der ersten Halbzeit dann noch mal ein Schuss vom Tabellennachbarn, dieser ging jedoch über‘s Tor

In der 19. Spielminute nahm sich Nico ein Herz und hielt aus rund 16 Metern einfach mal drauf. Unter Mithilfe des gegnerischen Torwart, der sich in dieser Situation im Tiefschlaf befand, schlug der Ball unten rechts ein. Der erneute Ausgleich in dieser Partie.

Aber bereits der nächste Gegenangriff bedeutete den erneuten Rückstand.
Diesmal war es umgedreht und Kilian machte bei diesem Treffer keine gute Figur zwischen den Pfosten.

Halbzeit. Sommerkick wäre für den Spielverlauf noch geprahlt. Beide Teams bewegten sich auf ganz schwachen Niveau. Alle Tore waren Zufallsprodukte. Lipsia war vom zwei schwachen Teams einen Hauch besser. 5 Minuten der Zeit aus Halbzeit 1 wurden vom Schiri beanspruch, weil das notieren der Tore und der Ein- & Auswechselungen so lange gedauert hat. 😉

Die erste Aktion nach Wiederanpfiff gehörte den Gastgebern. Willi‘s Geschoss ging aber knapp am Tor vorbei. Anschließend war es mit der Borsdorfer Herrlichkeit vorbei.

27. Minute: 2:4 – der Kleinste von Lipsia traf per Kopf. Diese Szene war symptomatisch für das Spiel der PaBo Boys an diesem Tag.

36. Minute: wieder spielt der kleinste Lipsia Spieler die gesamte Abwehr der Parthe Kicker schwindelig und schiebt die Kugel seelenruhig zum 2:5 ein.

39. Minute guter Reflex von Kilian, der sein Team so vor einem noch höherem Rückstand bewahren konnte.

41. Minute nächster Konter der Gäste. Der Abschluss landete allerdings am Aussennetz

42. Minute 2:6: ein desolater Auftritt an diesem Mittwochabend der ganz in blau spielenden Parthe Kicker.

47. Minute 2:7: jetzt drohte ein Debakel. Überhaupt keine Zuordnung mehr. Nach einer Ecke der Gäste stehen drei (!!) Spieler von Lipsia frei und erzielten per Kopfball den nächsten Treffer.

48. Minute 2:8: und die nächste Bude. Die PaBo Boys stellten ihren Spielbetrieb jetzt komplett ein.

Mit dem Schlusspfiff fällt noch das 2:9 – auch dem Schreiberling dieser Berichte dürfen an so einem Abend auch mal die Worte fehlen.

Bereits am kommenden Samstag um 09:00 Uhr steht das vorerst letzte von vier Heimspielen an. Gegner wird dann die Erste vom TuS Leutzsch sein. Bis dahin heißt es für die Mama‘s wieder Trikots waschen und die Jungs entsprechend pflegen.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.