1. Mannschaft schlägt Markkleeberg souverän!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Am Samstag war Aufsteiger TSV Markkleeberg zu Gast in Panitzsch. Durch einen geschlossenen Mannschaftsauftritt und eine starke Leistung über 90 Minuten hinweg, konnte die Wedemann-Elf die Partie klar und deutlich für sich entscheiden.Wie bereits im Hinspiel stellte PaBo die Weichen im ersten Spielabschnitt auf Sieg. Bereits nach 4 Minuten durfte das erste Mal gejubelt werden. Martin Tripke mit der Spieleröffnung über die gegnerische Abwehr hinweg. Dort startete Steve Kühn in die Tiefe, überspielte den herauskommenden Torwart und schob zur frühen Führung ein. Kurz darauf erneut Kühn, aber diesmal scheiterte am gegnerischen Hüter.

Aber auch die Gäste zu Beginn mit zwei Möglichkeiten zu einem Treffer ihrerseits. Zweimal war es deren bester Angreifer Steve Müller. Zunächst war er in den Rücken der Abwehr gekommen, jedoch war Florian Roth im 1 gegen 1 zur Stelle. Wenige Momente später verfehlte besagter Müller das Tor nur um Haaresbreite. Aber auch PaBo mit weiteren Torchancen, nach Hereingäbe von Felix Tiffe verpassten Tim Fröhlich und Hannes Schröck den Ball denkbar knapp in unmittelbarer Tornähe. Besser machte es Torjäger Steve Kühn in der 25. Minute, nach optimaler Flanke von Hannes Schröck, nahm er den Ball stark mit der Brust an und traf zum 2:0 für die Panitzscher.

Noch vor der Pause der dritte Treffer für die Hausherren. Nach einer Freistoßflanke von Tom Schneider stand Kapitän Martin Tripke in der Mitte goldrichtig und erzielte mit seinem zweiten Saisontreffer das 3:0 für PaBo.

Auch im zweiten Spielabschnitt spielte der Gastgeber weiterhin defensiv sehr diszipliniert und zeigte in allen Belangen eine starke Reaktion auf den desolaten Auftritt der Vorwoche. Man hatte das Spiel völlig unter Kontrolle, Markkleeberg an diesem Tage nach vorn einfach zu harmlos. Durch schnelles Umschaltspiel suchten die Panitzscher immer wieder den Weg in die Offensive. Oft allerdings gelang der letzte Pass nicht. Wenn es dennoch mal funktionierte, wurde es sofort gefährlich – so traf Torsten Schönfeld Mitte der 2. HZ die Querlatte. Hannes Schröck kam nach Hereingäbe von Steve Kühn knapp nicht mehr an den Ball. Ein letzten Torabschluss von Torsten Schönfeld in der 90. Minute parierte der Markkleeberger Torwart stark.

So blieb es am Ende beim ungefährdeten 3:0-Sieg für PaBo. Guter Auftritt über die gesamte Spielzeit hinweg der kompletten Mannschaft, besonderes Lob an die vier A-Jugendspieler, welche in der Startelf standen und ihre Sache außerordentlich gut machten.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *