1. Mannschaft startet mit Unentschieden ins neue Jahr!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Nun ist die Hinrunde endlich komplett, am Sonntagnachmittag fand das Nachholespiel vom 15. Spieltag statt. Auf dem Kunstrasen in Taucha hatte es die Wedemann-Elf mit dem TSV Böhlitz-Ehrenberg zu tun.Die Partie nahm auch sofort Schwung auf, nach nur 2 Minuten bediente Tim Fröhlich den durchstartenden Torsten Schönfeld, dieser hebt den Ball über den Torwart, ein Abwehrspieler klärt in letzter Sekunde noch vor der Torlinie. Auf der Gegenseite versuchte es Zahn mit einem Linksschuss – knapp über das Gehäuse von Florian Roth.

Nach 8 Minuten bekam der Gast aus Leipzig zurecht einen Handelfmeter zugesprochen, diesen verwandelte Kapitän Zahn souverän zur frühen Führung für Böhlitz. Fortan fand PaBo überhaupt nicht ins Spiel. Im Aufbau leistete man sich ungewohnt viele Fehler, nach vorn lief überhaupt nichts und irgendwie war man immer einen Schritt zu spät. Resultat waren viele kleine und unnötige Fouls. Die Quittung dafür bekam man in der 35. Minute. In Folge eines Freistoßes köpfte Maximilian Baron zum 2:0 für die Gäste ein. Kurz vor der Pause hatte Felix Tiffe nach einer Ecke die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen, doch sein Ball trudelte entlang der Torlinie und von dort wieder ins Feld zurück.

Dass man nochmals solch eine desolate Halbzeit spielen würde, schien so richtig keiner zu glauben. Nach einer ordentlichen Standpauke in der Kabine sahen die Zuschauer mit Beginn der 2. HZ eine völlig anders auftretende Panitzscher Mannschaft. Das System wurde ein wenig umgestellt und fortan war man definitiv im Spiel. Bereits in der 56. Minute das 2:1 durch Sebastian Rau, nach einem Freistoß von Martin Tripke fiel ihm der Ball vor die Füße und er drückte diesen über die Linie. Nun schien PaBo Oberwasser zu gewinnen, erst recht als Rau erneut zustach. Diesmal per Kopf – erneut nach einem Freistoß von Martin Tripke – das Spiel nach 68 Minuten wieder ausgeglichen. Doch der Gastgeber wollte mehr und kam zwei Minuten später zum Führungstreffer. Tom Schneider seinen Einwurf verwertete Sebastian Rau erneut mit dem Kopf zum umjubelten 3:2. Wiederum 2 Minuten später folgte die Ernüchterung – ein Ballverlust an der Mittellinie wurde eiskalt bestraft und Thomas Zahn erzielte das 3:3 für Böhlitz.

Bis zum Ende hin blieb es eine offene Partie mit vielen intensiven Zweikämpfen. Letztlich blieb es beim leistungsgerechten 3:3 – Unentschieden. PaBo zeigte nach der desolaten ersten Halbzeit starke Comebackqualitäten und bleibt zu Hause weiterhin ungeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.