E2-Jugend verliert Kellerduell gegen SV Lok Engelsdorf III mangels Chancenverwertung knapp

Posted on Posted in E2-Jugend, Spielbericht

Das Spiel am Samstagmorgen stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Mit 18 Minuten Verspätung begann das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Engelsdorf. Der Schiedsrichter war zum falschen Platz gefahren und kam so zu spät zum Spiel.

 

Hinzu kamen unwürdige Platzverhältnisse und immer wieder auftretende Sturmböen.

Das Trainerteam nominierte folgende Jungs:

Collin Seidel (Tor)

Luis

Luka Toni

Phil

Domenik

Nico

Luca

Willi (Kapitän)

 

Die Turbulenzen vor dem Spiel schienen den Gästen nix auszumachen. Der erste Angriff führte gleich zur ersten Ecke. Und diese Ecke wurde nach nur 50 Sekunden direkt zum 0:1 verwandelt. Was für ein miserabler Auftakt.

Jetzt schüttelten sich die Jungs kurz und versuchten geordnet in’s Spiel zu kommen, was aber nur phasenweise gelang.

In Minute 8 dann die erste große Chance für die Hausherren. Luca Axt schlenzt den Ball nach gutem Solo knapp am rechten Pfosten knapp vorbei.

Weiter ging’s. In der 10. Minute setzte Willi Luca Axt im Strafraum mit der Hacke mustergültig in Szene, dieser ballerte die Kugel aber knapp über die Latte.

Powerplay der Jungs von der Parthe. Wieder war es Luca Axt, der den Ball diesmal links am Torwinkel vorbei schoss.

In  der 17. Minute durfte es Nico versuchen, der sich aber den Ball zu weit vorlegte, als er alleine auf den Torwart zu lief. Dieser kam rechtzeitig aus seinem Gehäuse und konnte entsprechend klären.

Nur 120 Sekunden später nahm Luka Toni sein Herz in die Hand und hielt aus rund 12m einfach mal drauf. Auch dieser Versuch brachte nicht den erhofften Ausgleich.

Im Gegenzug konnte sich dann

Colin Seidel bei einem der wenigen, aber stets gefährlichen Kontern mit einer tollen Parade auszeichnen.

In Minute 21 hatte dann das Geburtstagskind Willi den Ausgleich auf dem Schlappen. Aber auch er traf nicht in‘s Tor.

Etwas Glück hatten die Gastgeber dann in Minute 23, als wieder eine gefährliche Ecke der Engelsdorfer in den Strafraum segelte und sich auf die die Latte senkte.

Der Schiri wollte wohl ein bisschen Zeit gutmachen, als er eine Minute zu früh Abpfiff. Zwei bis drei Spielunterbrechungen hätten auch locker noch etwas Nachspielzeit mit sich bringen können.

Halbzeit ‼️

Ein enges Spiel mit einer glücklichen Führung für die Gäste. Die Chancenverwertung der Blau-Gelben Kicker ließ absolut zu wünschen übrig.

Es dauerte etwas bis beide Teams bei unangenehmen Temperaturen wieder in‘s Spiel fanden. Die erste nennenswerte Chance hatte in der 29. Minute wieder Luka Axt, dieser scheitere diesmal am Torwart.

Die erste und wirklich einzige Grosschance in Halbzeit zwei hatten die LOKisten in der 30. Minute. Ein toll gespielter Konter zog nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

Das Spiel ging jetzt rauf und runter, ohne das es zu nennenswerten Chancen kam.

In der 32. Minute dann der Treffer zum 0:2. Wieder ein Konter der Gäste, bei dem unsere Abwehr nicht gut aussah.

Auch der zweite Gegentreffer ließ den Sturmlauf der PaBo Boys nicht abreißen. In der 34. Minute lag der Anschlusstreffer erneut in der Luft. Nach einer Ecke konnte der Ball trotz mehreren Möglichkeiten nicht über die Linie gebracht werden.

Man hatte heute Chancen für zwei Spiele.

So scheiterten auch die Versuche von Luca Axt in Minute 39, von Nico, der in Minute 42 die Murmel knapp über den Kasten zog und in Minute 47 – wieder durch Luka Axt.

Kurz vor Schluss gelang dann doch noch der hochverdiente Anschlusstreffer. Luka Axt umkurvte den generischen Torwart und buxierte den Ball im 10.‘ten Versuch endlich über die Linie.

Jetzt wurde noch mal alles nach vorne geworfen, um doch das Unmögliche möglich zu machen. Bis auf zwei ungefährliche Abschlüsse kam aber leider nichts mehr bei rum.

So endete das Spiel unverdient mit 1:2 und hinterließ tiefenttäuschte Borsdorfer Jungs.

In den kommenden Wochen heißt es Wunden lecken und an der Abschlussschwäche arbeiten. Auf die Netze in der Sommerfelder Strasse kommt Höchstarbeit zu.

Besser machen kann es am Sonntag die E III. Diese tritt um 09:00 Uhr bei Leipzig Südwest an und will mit einem Auswärtssieg die nötigen Punkte holen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Ecken 3:4

Zuschauer 22

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *