Nix zu holen für den E3-Nachwuchs

Posted on Posted in E3-Jugend, Spielbericht

Viel vorgenommen hatten sich Kicker & Trainerteam, als sie am Sonntagmorgen um 10:30 Uhr bei der Fortuna aus Engelsdorf antraten. So konnte man bis heute alle Vergleiche im Rahmen der vergangenen Spielzeiten für sich entscheiden.

Folgende Jungs zogen sich ihre PaBo Trikots über:

Collin Seidel (Tor)
Luis
Viktor
Elias Münchow
Carlo
Luca (Kapitän)
Willi

Durch einige Absagen und das E II Spiel am Samstag war der Kader auf ein Minimum geschrumpft. Zusätzlich ließen der tiefe Boden und leichter Nieselregen ein kräfteraubendes Spiel erwarten.

Die erste Chance hatte der Gastgeber schon nach 2 Minuten. Eine Ecke konnte aber nicht genutzt werden.

Nach 8 Minuten sollte es dann zum ersten Mal richtig brenzlig werden. Zwei Fortunen liefen nahe zu ungehindert auf den mutig aus seinem Tor heraus stürmenden Collin zu. Als dieser dann umspielt worden ist, konnte der herbeieilende Victor noch auf der Linie klären.

Von den Blau Gelben war zu diesem Zeitpunkt gar nichts zu sehen. Pomadiger Spielaufbau, keine Zweikampfverhalten und wenn man die Chance zum Abschluss hatte, dachte man Barbie hat den Ball geschossen.

In der 17. Minute fiel dann folgerichtig das 1:0 für die Hausherren. Ein Schlenzer schlug unhaltbar rechts oben in‘s Eck ein.

Auch jetzt änderte sich nicht viel am Spiel. Die Rot Weißen aus Engelsdorf kamen immer zu Chancen. Collin hielt was zu halten war und wurde so zum besten Spieler seines Teams an diesem Tag.

In Minute 20 dann ein Aufreger, als Willi im Strafraum elfmeterwürdig gelegt wurde.
Der in einigen Situationen nicht souverän pfeifende Schiri gab ihn aber nicht.

Im Gegenzug fiel dann das 2:0. Was für eine katastrophale erste Halbzeit.

Auch mit Beginn von Halbzeit Zwei sollten die Gastgebern die erste Grosschance haben. Der Ball klatschte zum Glück an den rechten Pfosten.

Dieser Freistoß war dann aber sowas wie eine Initialzündung.

Auf einmal begannen die PaBo Boys Fußball zu spielen.

Willi war es, der in der 28. Minute den 1:2 Anschlusstreffer besorgte. Nur kurze Zeit und drei Angriffe später dann der viel umjubelte Ausgleich. Luca nahm einen langen Abstoss von Collin Seidel mit in seinen Lauf und schob die Murmel überlegt zum 2:2 ein.

Die kalte Dusche folgte umgehend. In der 34. Minute gelang den Platzherren wiederum die Führung.

Nur 120 Sekunden später dann der K.O. Nach einem Freistoß fiel per Kopfballtreffer das schönste Tor des Tages.

Unsere Jungs kämpften und kratzten sich in die Partie zurück und wollten unbedingt den Anschlusstreffer. Eine Doppelchance in der 38. & 39. Minute blieb leider ungenutzt.

Jetzt wurde es wie eingangs angesprochen schwierig. Die Luft ging aus und der Boden war schwer zu bespielen.

Collin konnte sich in Minute 42 noch mal mit einer Glanztat auszeichnen. Starkes Spiel, Junge !

Die letzte Chance des Spiels hatten dann wieder die Gäste. Luca konnte den Ball aber nicht im Netz unterbringen.

So ging das Spiel aufgrund der Leistung in Halbzeit eins verdient verloren.

Jetzt heißt es Mund abwischen und nach vorne gucken. Beide Teams haben schon am kommenden Wochenende die Chance dazu. Die E II empfängt am Samstag die Dritte von Lok Engelsdorf. Die Spiele beider Teams standen in der Vergangenheit immer unter einem besonderen Stern – weniger auf dem Platz, mehr an den Seitenlinien und zwischen den Eltern. Wir freuen uns drauf !

Die E III darf dann am Sonntag erneut auswärts ran. Um 10:30 Uhr wartet dann der Leipziger SV Südwest.

Ecken: 7:3
Zuschauer: 37

Mit freundlichen Grüßen
Lars Ziegenhorn

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *