1. Mannschaft scheitert im Pokal!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Leider war das erste Pokalspiel der noch jungen Saison, auch gleichzeitig das letzte für die 1. Mannschaft von Panitzsch/Borsdorf. Beim LSV Südwest II setzte es eine unnötige 1:2-Auswärtsniederlage, gleichbedeutend mit dem Aus in Runde 2.Coach Wedemann änderte seine Mannschaft im Vergleich zu den Punktspielen ordentlich, die Abteilung “Jugend forscht” sollte ihre Chance bekommen, insgesamt standen gleich 4 A-Jugendspieler in der Startelf und die Mannschaft hatte zu Beginn ein Durchschnittsalter von 21 Jahren.

Zunächst lauerten die Gäste und überließen der Heimmannschaft das Spielgeschehen, nach zehn Minuten allerdings wurde mehr Druck ausgeübt und PaBo kam sofort zu Chancen. Luca Nürnberger feierte am Samstag seinen 18. Geburtstag und hatte die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber im 1 gegen 1 am Torwart vom LSV. Kurz darauf wurde Kapitän Martin Tripke, der erstmalig seit 4 Wochen wieder mitwirkte, frei gespielt, sein Abschluss konnte der Torwart ebenfalls per Fußabwehr klären. Erneut Tripke war es, der es aus der Ferne versuchte und das Tor nur knapp verfehlte. Die beste Möglichkeit hatte kurz vor der Pause Luca Nürnberger, nach Hereingabe von Max Körbis, kam er am langen Pfosten zum Abschluss, verfehlte allerdings das Tor der Gastgeber. Diese hatten im ersten Spielabschnitt kaum eine nennenswerte Chance, so dass aus ihrer Sicht mit einem glücklichen Remis in die Halbzeitpause ging.

Im Anschluss daran war PaBo sofort wieder fokussiert, Tim Fröhlich bedient Felix Tiffe, der hatte bereits den Torwart umlaufen, schob den Ball aber neben das leere Tor –  das 1:0 längst überfällig zu diesem Zeitpunkt. Und genau in dieser Phase kam der Underdog zum 1:0. Die vierte Ecke in Folge wurde zwar zunächst geklärt, jedoch kam erneut eine Flanke in den Strafraum, wo ein Angreifer zum 1:0 einköpfte. Der Spielverlauf war nun auf den Kopf gestellt, jedoch noch genug Zeit um die Sache gerade zu biegen.

PaBo war bemüht, allerdings wurde es nun aus Sicht von Südwest ein wahrer Pokalfight, sie schmissen sich in jeden Zweikampf und wehrten sich gegen das Anlaufen der Panitzscher. In der 72. Minute bekam PaBo nach Foul an Martin Tripke einen Elfmeter zugesprochen, der Kapitän übernahm Verantwortung, scheiterte allerdings vom Punkt und es blieb beim Rückstand. Kurz darauf probierte es Tim Fröhlich aus der Distanz – knapp drüber. Einen ungewollten Rückpass nahm der Torhüter von Südwest auf, der Schiri entschied zu Unrecht auf indirekten Freistoß für PaBo – großer Unmut bei den Leipziger, was folgte waren viele verbale Attacken in Richtung der Unparteiischen – Folge: gelb/rote Karte für den Torwart. Der indirekte Freistoß von PaBo wurde kläglich vergeben. PaBo warf nun alles nach vorn und der LSV konterte und nutzte solch einen in der 87. Minute zum 2:0. Die Gäste gaben sich nicht auf und kamen in Person von Tom Schneider zum 2:1-Anschluss in der 91. Minute. Die Nachspielzeit war fast zu Ende, plötzlich startete Tim Fröhlich in den Strafraum, wird elfmeterwürdig von den Beinen geholt, der Pfiff blieb aus, allerdings landete der Ball genau vor den Füßen von Martin Tripke – ein direkter Abschluss wäre hier wohl die bessere Option gewesen, als den Ball anzunehmen, so war ein Gegenspieler dazwischen.

Danach war Schluss, ein typisches Pokalspiel und der Trainer wird seine Erkenntnisse ziehen, die junge Mannschaft zeigte trotz der Niederlage über weite Strecken ihre Fähigkeiten. Nun liegt der Fokus nur noch auf der Liga, wo am kommenden Samstag der SV Mölkau zu Gast ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *