E3-Jugend siegt gegen SV Leipzig Ost II

Posted on Posted in E3-Jugend, Spielbericht

Beflügelt von der starken zweiten Halbzeit ihrer Kameraden von der E II, traten die Kicker der E III am Samstagvormittag gegen die Zweite von Leipzig Ost an.

Es mussten leider einige Ausfälle kompensiert werden und so kam folgendes Team zum Einsatz:

Collin Seidel (Tor)
Luis
Leni
Milo (Kapitän)
Julian
Willi

Dieses “Rumpfteam”, welches in dieser Aufstellung noch nie zusammen gespielt hat, legte gleich los wie die Feuerwehr.

Nach toller Vorarbeit von Julian machte Willi bereits nach 55 Sekunden das 1:0.
Nur 120 Sekunden später schlug das neue Dreamteam bereits zum zweiten Mal an diesem Morgen zu. Wieder war es Julian, der Willi mustergültig das 2:0 auflegte.

Die Sache schien frühzeitig entschieden zu sein. Jetzt folgte im richtigen Moment allerdings ein 'Hallo wach'. Der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel durch schlechtes Stellungsspiel in der Abwehr in Minute 4.

Wenig geschockt vom Gegentreffer zogen die PaBo Boys weiter ihr Spiel auf. Nach
6 Minuten hatten Willi und Milo jeweils die Chance, die Führung wieder auf zwei Tore auszubauen.

In der 9. Minute machte es Willi dann besser und traf nach Milo Ecke zum 3:1.
Danach passierte lange Zeit nicht mehr viel. Erst in Minute 20 gab es eine Doppelchance durch Willi. Beide Versuche wurden aber toll vom Gästekeeper pariert.

Eine der wenigen Gegenangriffe der Gäste führte dann in der 23. Minute tatsächlich zum 3:2 Anschlusstreffer.
Den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte dann das 3:3, welches mit dem Halbzeitpfiff fiel.

Pause. Durchatmen. Kurzanalyse. Fazit: blöde und unnötige Gegentore. Wir wollen unbedingt gewinnen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatten sich beide Teams viel vorgenommen. So knallte der Ball binnen der ersten 60 Sekunden hüben wie drüben an's Aluminium.

Seinen vierten Streich machte Willi dann in Minute 30. Minute, als er nach sehenswerter Vorbereitung durch Leni zum 4:3 traf.
Mit diesem Treffer war der Bann gebrochen und man zeigte von nun an, wer hier der Herr im Haus war.
Erst ein Lattenknaller von Mlio in der 34.Minute, dann das 5:3 durch den selben Schützen.in Minute 39.
Keine 5 Minuen später schloss Leni einen Angriff in Arjen Robben Manier, in dem sie nach einem Lauf über 30 Meter nach innen zog und am 16'zehner aus 20 Meter in's rechte Eck zum 6:3 verwandelte. Starke Aktion.

Jene Leni kam jetzt offensiv immer besser in's Spiel und schickte mit tollem Pass Milo auf die Reise, der überlegen zum 7:3 einschob.

Nur 60 Sekunden später war es erneut Milo, der den 8:3 Endstand besorgte.

Besondere Vorkommnisse: trotz großen Einsatz einer Mutter gelang es einem kleinen Flitzer 3x auf das Spielfeld zu rennen.

Ein verdienter Heimsieg mit einigen sehenswerten Szenen beschert dem Team Platz 3 in der aktuellen Tabelle.

Jetzt sind Herbstferien bedingt drei Wochen Pause, ehe es am 21.10. zum Tabellennachbarn nach Kitzen geht.

(geschrieben von Lars Ziegenhorn)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *