Klarer Heimsieg gegen den SV Thekla!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf schlägt den SV Thekla klar mit 5:1 und klettert in der Tabelle auf Rang 2.Vergangenen Samstag war der Aufsteiger und der direkte Tabellennachbar SV Thekla zu Gast in Panitzsch. Die Gäste besaßen vor der Partie mit bereits 19 Treffern die beste Offensive der Liga, allerdings kassierte man in den ersten 5 Spielen auch schon 20 Tore – es sollte also in dieser Partie nicht an Toren mangeln.

Und das Spiel nahm auch sofort Fahrt auf, PaBo-Torjäger Steve Kühn bereits nach 1 Minute frei durch, scheitert allerdings am Theklaer Schlussmann. Chancenlos war dieser allerdings nur eine Minute später, Tom Schneider flankt von rechts, beim Versuch zu klären, köpft ein Abwehrspieler der Gäste genau vor die Füße von Steve Kühn, der per Direktabnahme den Ball zur frühen Führung versenken konnte.

Die Heimmannschaft zu Beginn in allen Belangen überlegen, Zweikämpfe wurden gewonnen, die Laufbereitschaft war da und spielerisch wusste man zu überzeugen. So kam man in der 15. Minute zur nächsten Möglichkeit, nach Zuspiel von Mathias Winter scheiterte Torsten Schönfeld denkbar knapp. Aber drei Minuten später konnte Panitzsch/Borsdorf erneut jubeln. Thomas Müller eröffnet das Spiel mit einem langen Ball, den Steve Kühn per Kopf auf Torsten Schönfeld verlängert, dieser legt in den Lauf von Mathias Winter und der Routinier der Panitzscher blieb vor dem Tor eiskalt, trifft durch die Beine vom Torwart zum 2:0.

Ein erstes Lebenszeichen vom SV Thekla in der 22. Minute, ein tückischer Freistoß von Marcel Berger setzt kurz vor dem Tor auf, aber Florian Roth ist zur Stelle und kann mit dem Fuß abwehren. Danach ging es Schlag auf Schlag, binnen 7 Minuten legte der Gastgeber drei weitere Treffer danach. Nach Vorarbeit von Mathias Winter traf Youngster Tim Fröhlich zum 3:0. Kurz darauf das 4:0 durch Steve Kühn, vorausgegangen eine super Kombination über mehrere Stationen. Und auch beim 5:0 stand der beste Torjäger der Panitzscher goldrichtig, erneut bereitete Mathias Winter vor und Kühn musste am langen Pfosten stehend nur noch einschieben. 5:0 stand es also zur Pause und das zurecht, die Panitzscher spielten ihre beste Halbzeit der bisherigen Saison und Thekla schien sichtlich überfordert.

Doch dies sollte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit ändern, der eingewechselte Lucas Rautenberger markierte in der 50. Minute das 5:1 und dieser Treffer zeigte Wirkung. Die Gäste wollten nun nochmal Schadensbegrenzung betreiben und PaBo schien sich zu selbstsicher zu sein. Somit war Thekla in den ersten 20 Minuten nach dem Seitenwechsel dem zweiten Treffer deutlich näher, PaBo fand offensiv kaum mehr statt. Doch die Gastgeber fingen sich zum Ende hin wieder und brachten das klare Ergebnis über die Zeit. Durch die anderen Ergebnisse rutschte PaBo von Platz 5 auf den zweiten Rang der Tabelle – eine schöne Momentaufnahme, nächsten Samstag geht es erneut gegen einen Aufsteiger, man ist zu Gast beim TSV Markkleeberg.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *