1. Mannschaft schlägt West 03!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Nach dem Highlight gegen Lok Leipzig stand am vergangenen Wochenende wieder Ligaalltag an, Panitzsch/Borsdorf hatte Aufsteiger West 03 Leipzig zu Gast.Coach Wedemann fehlten eine Hand voll Spieler, vor allem im Defensivbereich musste ein wenig umgestellt werden. Es fehlten Kapitän Martin Tripke (Fingerbruch), Thomas Müller, Mathias Winter (beide im Urlaub), Sebastian Rau (gesperrt) und Mirko Brückner (Arbeit).

Doch trotzdem erwischte die Heimelf einen Start nach Maß, bereits in der dritten Minute beendete Steve Kühn seine Torflaute und brachte sein Team in Führung. Vorausgegangen war ein Pass von Tim Fröhlich in den Lauf von Kühn, der den Torwart umkurven konnte und problemlos einschob. PaBo zu Beginn deutlich spielbestimmend und kam zu weiteren Möglichkeiten. In der 14. Minute fand die erste Ecke der Hausherren, getreten durch Tim Fröhlich, fast den Weg direkt ins Tor. Kurz darauf befand sich der Gästehüter etwas zu weit vom eigenen Tor entfernt, dies erkannte Rico Fritzsche, dessen Heber setzte knapp neben dem Tor auf.

Im Gegenzug fast das 1:1 mit der ersten guten Chance für die Leipziger, doch der Angreifer schoss neben das Tor von Florian Roth. Sie machten es fortan besser und spielten nach vorn gar nicht mal so schlecht. Und wurden in der 29. Minute mit dem 1:1 belohnt, nach einer Flanke von rechts köpfte Arild Nygaard unbedrängt ein.

PaBo nun natürlich darauf fokusiert, so schnell wie möglich wieder in Führung zu gehen. In der 36. Minute kam Kühn über die linke Seite in den Strafraum, spielte den Ball quer zu Lutz Wondraczek, der mit vollem Risiko abschloss, allerdings am stark haltenden Schlussmann der Gäste scheiterte. Drei Minuten später zappelte dann aber der Ball erneut im Tor, PaBo ging wieder in Front. Rico Fritzsche erobert den Ball im Mittelfeld nutzt Tim Fröhlich als Wandspieler und legt schlussendlich quer zu Steve Kühn, der seinen Torjägerinstinkt wiedergefunden hatte und das 2:1 markierte. Ein super herausgespieltes Tor! Und “dieser Kühn” war noch lange nicht satt und legte noch vor der Pause einen drauf. Wieder eröffnete Fröhlich mit einem optimalen Ball auf Torsten Schönfeld das Spiel, nach dessen Flanke nimmt Kühn vor dem Tor an und schiebt den Ball rechts am Torwart vorbei zum 3:1.

Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst nicht viel. PaBo stand im Defensivblock recht sicher, trotzdem wirkte die Partie richtig zerfahren, man hatte ein wenig den Eindruck, dass sich der Gastgeber zu sehr auf dem 2-Tore-Vorsprung ausruhen wollte. Viele kleine Fouls, wenig Spielfluss und erst recht keine Torraumszenen sahen die Zuschauer bis zur 75. Minute. Danach muss PaBo das Ergebnis zwingend in die Höhe schrauben, drei bis vier sogenannte 100% ige Chancen ließ man teilweise sehr kläglich liegen. Somit blieb es am Ende beim 3:1 für PaBo, es war ein verdienter Sieg, man ließ hinten über 90 Minuten sehr wenig zu, hätte allerdings bei besserer Verwertung der Chancen das Ergebnis deutlich klarer gestalten müssen. Mit Kurt-Thomas Kirstenpfad gab ein weiterer Akteur aus der eigenen A-Jugend sein Pflichtspieldebüt in der 1. Mannschaft.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *