Unnötige Heimniederlage der E3-Jugend gegen SG Motor Gohlis Nord III

Posted on Posted in E3-Jugend, Spielbericht

Die weiße Weste hat ihren ersten Fleck. Nach zwei Auftaktsiegen kassierten die Jungs vom Trainerteam Marcus und René ihre erste Niederlage. Das Heimspiel am Samstagvormittag gegen die bis dahin ebenfalls noch ungeschlagene Dritte von MoGoNo ging unnötig mit 1:4 verloren.

Torwart & Kapitän Kilian führte folgende Sechs auf’s Feld:
Luis
Luka Toni
Domenik
Nico
Elias Münchow
Auswechselspieler waren Elias Arnold & Willi.

Bereits nach 45 Sekunden fiel das 0:1 für die Gäste, wobei sowohl bei Abwehrreihe und unserem Torwart ein kollektiver Tiefschlaf herrschte.

Allerdings zeigte sich das Team davon wenig geschockt.

Nach 3 Minuten hatten sie dann auch ihre erste Chance durch einen Fernschuss von Elias. Das nächste Ausrufezeichen setze Luka Toni ebenfalls aus der Distanz nur 60 Sekunden später.

Das Spiel ging fortan nur noch in eine Richtung und man erarbeitete sich Chance um Chance. Die Besten hatten Domenik in Minute 8 und erneut Elias in der 9. Minute.

Den ersten Konter der Gäste von MoGoNo konnte Kilian in der 15. Minute mit einer tollen Parade entschärfen.

Bereits im Gegenzug ergab sich eine 3-fach Chance für Nico, Domenik und Luka Toni, doch der Ball wollte einfach nicht in’s Tor.

Nach 19 Minuten kam auch noch Pech hinzu. Nico’s Schuss klatschte leider nur an den Pfosten.

Den zweiten Entlastungsangriff der Partie konnte erneut Kilian mit großartiger Fussabwehr entschärfen.

Die nächste Grosschance vergab Willi in der 22. Spielminute.

Die letzte Aktion vor der Halbzeit gehörte erneut den PaBo Jungs. Einen Freistoß durch Nico konnte Willi per Flachschuss aus dem Gewühl heraus aus 4 Metern verwandeln. Da war er, der hochverdiente, lange überfällige um gross umjubelte Ausgleich.

Auch die zweite Halbzeit begann zunächst positiv. In der 27. Minute verhinderte der Pfosten die 2:1 Führung der Blau-Gelben. Absender war erneut Elias.

So kam es, wie es kommen musste. Aus dem Nichts heraus erzielte die Gäste das 1:2.

Wieder schüttelten sich die Jungs von Markus nur kurz und setzten ihren Sturmlauf fort. In der 30. Minute war Willi der Nächste, der das Aluminium prüfte. Es sollte einfach nicht sein.

Immer wieder kombinierten sich die Boys von der Parthe bis zum Sechszehner, anschließend fehlte aber die nötige Portion Glück.

Einen der ganz wenigen Entlastungsangriffe konnte zum dritten Mal durch Kilian in einer 1 zu 1 Situation toll pariert werden. Nur drei Minuten später dann der K.O. – 1:3.

In der Nachspielzeit erzielten die Gäste durch einen schön herausgespielten Konter noch dem 1:4 Endstand.

Schade. Die spielerisch und technisch bessere Mannschaft unterlag einer, mit bis zu zwei Köpfe größeren gegnerischen Mannschaft. Der Auftritt sollte trotzdem Mut für die nächste Aufgabe bei der SG Rotation Leipzig am kommenden Wochenende machen.

Mit freundlichen Grüßen
Lars Ziegenhorn

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *