1. Mannschaft gewinnt letztes Testspiel!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Am Samstagnachmittag gewann die 1. Mannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf ihr letztes Testspiel vor dem Punktspielstart am nächsten Wochenende. Zu Gast war Chemie Böhlen aus der Kreisoberliga Muldental, erstmalig wurde dabei auf dem sanierten Rasen in Panitzsch gespielt. Neu-Coach Thomas Wedemann verweilt derzeit in seinem wohlverdientem Urlaub, wurde durch “Spielertrainer” Martin Tripke ersetzt. Neben dem Trainer fehlten aus diversen Gründen 6 weitere Spieler, so dass erneut Spieler aus der A-Jugend sich zeigen durften und zusätzlich drei Akteure aus der 2. Mannschaft zum Einsatz kamen.

Im ersten Spielabschnitt war PaBo  das tonangebende Team und erspielte ich eine Vielzahl an Möglichkeiten. Leider blieb man erfolglos, die beste Möglichkeit besaß dabei Tim Fröhlich, der bereits den Torwart ausspielte, allerdings einen Abwehrspieler auf der Torlinie anschoss. Kurz vor der Trinkpause im ersten Durchgang die Führung der Gäste aus heiterem Himmel, nach einer Ecke köpfte Steffen Scharf am langen Pfosten unbedrängt ein. Nach der kurzen Pause spielte PaBo noch zielstrebiger in die Richtung Tor der Gäste und wurde in der 33. Minute endlich dafür belohnt. Tim Fröhlich setzte sich super bis zur Grundlinie durch, von da aus der Querpass in die Mitte, wo Felix Tiffe nur noch einschieben musste. Auf der Gegenseite nutzte Böhlen beinahe einen haarsträubenden Fehlpass im Spielaufbau aus, doch im 1 gegen 1 verzog der Angreifer seinen Abschluss zum Glück für die Panitzscher.

In der Pause wurde seitens des Gastgeber kräftig durch gewechselt. PaBo stand in der Defensive gut organisiert und meist sicher, nach vorn verflachte das Spiel allerdings mit zunehmender Spieldauer, man ließ die letzte Konsequenz vermissen, Angriffe wurde nicht ordentlich bzw. zu ungenau zu Ende gespielt. Als sich alles schon auf ein Remis einstellte, waren es erst die Gäste, welche eine gute Möglichkeit besaßen, doch Marcel Bernhardt konnte einen tückischen Fernschuss riesig parieren. Auf der Gegenseite machte es PaBo besser, die Situation zunächst sehr undurchsichtig, allerdings kam der Ball letztlich zu Rico Fritzsche, der zum 2:1 vollendete.

Alles in Allem geht der Sieg in Ordnung, die Mannschaft scheint gerüstet für den Punktspielstart nächste Woche bei Victoria Leipzig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *