herren1

Auswärtspunkt in Lindenau!

Posted on Posted in 1. Herren, Spielbericht

Die 1. Männermannschaft vom SV Panitzsch/Borsdorf erkämpfte sich am Sonntagnachmittag einen Punkt beim Gastspiel in Lindenau.Nach dem souveränem Sieg im Pokalspiel bei Eintracht Großdeuben ging es für die Sievert-Elf nun am 19. Spieltag der Stadtliga zum SV Lindenau 1848. Der Regen hatte im gesamten Stadtgebiet wieder für zahlreiche Spielabsagen gesorgt, allerdings verkraftete das Hauptfeld am Charlottenhoff den Niederschlag vom Wochenende erstaunlich gut und die Partie zwischen dem 6. und 14. der Tabelle konnte wie geplant ausgetragen werden.

Bei Panitzsch/Borsdorf fehlten der rotgesperrte Mirko Brückner, Stammtorwart Eric Gammelin, Max Körbis sowie die verletzten Spieler Jakob Schneider, Mathias Winter und Tim Kunzmann.

Beide Mannschaften begannen recht verhalten und die Abwehrreihen standen sehr sicher. Die erste sich bietende Möglichkeit zur Führung besaß der Gastgeber, nach einer perfekten Hereingabe von der rechten Seite schoss der Top-Torjäger der Lindenauer Peter Pöschel am langen Pfosten freistehend über das Tor. Bei PaBo gehörte Sebastian Rau die erste Chance, Torsten Schönfeld spielte den Ball perfekt in den Rücken der Abwehr, leider erwischte Rau das Spielgerät nicht richtig, so dass die Situation verpuffte.

Die nächste Gelegenheit gehörte wieder den Gästen, nach einem Fehler in der Hintermannschaft reagierte Torsten Schönfeld gedankenschnell und kam über rechts in den Strafraum. Er entschied sich für einen Heber, welcher das Tor um wenige Zentimeter verfehlte. Erneut war es Schönfeld, der kurz darauf knapp das Gehäuse der Lindenauer verpasste, diesmal zentral aus 20 Metern Torentfernung.

In der 35. Minute wurde den Gästen aus Panitzsch/Borsdorf ein Elfmeter zugesprochen, bei der Ballannahme wurde Torsten Schönfeld etwas zu forsch von einem Abwehrspieler angegangen. Steve Kühn schnappte sich den Ball und brachte sein Team mit 1:0 in Führung.

Dieser Treffer zeigte Wirkung bei der Heimmannschaft, bis zur Pause drückte Lindenau gehörig aufs Tempo. Unmittelbar nach dem Führungstreffer war die Panitzscher Abwehrkette mit nur einem Pass komplett ausgespielt und plötzlich liefen zwei Angreifer der Gastgeber alleine auf Florian Roth zu. Ken Schreiber schob problemlos ein, jedoch stand er beim Abspiel seines Mitspielers deutlich vor ihm und somit im Abseits. In der 41. Minute kam der SV Lindenau zum Ausgleich, eine eigentlich viel zu weit geschlagene Ecke wurde von Kapitän Robert Pöschel nochmals zurück in die Gefahrenzone geköpft, wo Christian Bellstedt völlig ungehindert zum 1:1 in die lange Ecke köpfen konnte.

Nach dem Seitenwechsel nahm PaBo von ihrer defensiven Grundhaltung aus Durchgang 1 etwas Abstand und attackierte den Gegner nun früher. Ein Spielfluss wollte am heutigen Tag aber auf beiden Seiten nicht wirklich zu Stande kommen. Das Spiel wurde zunehmend zerfahrener, beide Abwehrreihen ließen nur ganz wenig zu. Somit war es am Ende die logische Konsequenz, dass die Partie mit einem leistungsgerechten 1:1 – Unentschieden endete.

Bei Panitzsch/Borsdorf feierte A-Jugendspieler Felix Tiffe in den letzten 10 Minuten sein Debüt in der 1. Männermannschaft, als er den agilen Torsten Schönfeld ersetzte.

 

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *